Konzentration beim Lernen

Originale Autorin Robin Tacchetti basierend auf dem Kurs von Michael Rowe
Top-Beitragende Robin Tacchetti, Jess Bell und Kim Jackson

Einleitung(edit | edit source)

Aufmerksamkeit, d. h. die Fähigkeit, sich zu konzentrieren, ist ein Katalysator für das Lernen. Es handelt sich um einen kognitiven Prozess, der einen Zustand geistiger Wachsamkeit erfordert. In diesem Zustand kann sich unser Geist konzentrieren, und wir können Informationen aufnehmen und lernen.(1)(2)

„Die Fähigkeit, schnell Neues zu lernen, ist eine der wichtigsten Eigenschaften von Menschen, die auf ihrem Gebiet herausragend sind.“(3)

Lernen erfordert, dass wir unsere Aufmerksamkeit auf die wichtigen Aufgaben oder Details richten. Ein Großteil unseres Lernens findet jedoch in Umgebungen statt, die die für das Lernen erforderliche konzentrierte Aufmerksamkeit nicht unterstützen.(3) Multitasking, soziale Medien, ständige Benachrichtigungen auf dem Handy und andere Ablenkungen schaffen ein Umfeld, in dem „Lernen trotz unserer Handlungen und nicht wegen ihnen stattfindet“.(3) Darüber hinaus können wir dank der neuen Technologien jederzeit und überall auf Informationen zugreifen, und es wird behauptet, dass sich unsere Fähigkeit, so schnell auf Informationen zuzugreifen, negativ auf „unsere Fähigkeit zu lernen, zu verstehen und miteinander zu interagieren“ auswirkt.(4) Wenn wir über das Lernen nachdenken, müssen wir daher darauf abzielen, Umgebungen zu schaffen, die Ablenkungen reduzieren und unser Bedürfnis nach konzentrierter Aufmerksamkeit unterstützen.(3)

Auf dieser Seite wird besprochen, wie man sich beim Lernen konzentrieren kann. Um Konzentration zu erreichen, müssen wir uns jedoch gute Lerngewohnheiten aneignen, was hier erörtert wird.

Deep Work versus Shallow Work ( edit | edit source )

Deep Work (etwa: „tiefe Arbeit“) bezieht sich auf Lernaktivitäten, die in einem Zustand ablenkungsfreier Konzentration durchgeführt werden.(3)(5)

  • Es bringt die kognitiven Fähigkeiten einer Person an ihre Grenzen
  • Es ist kognitiv anspruchsvoll und fühlt sich wie harte Arbeit an
  • Beispiele hierfür sind das Zusammenstellen von Informationen aus mehreren Quellen, das Lösen komplexer Probleme, das genaue Lesen anspruchsvoller Materialien usw.

Shallow Work (etwa: „oberflächliche Arbeit“) beschreibt oft logistische Aufgaben, die auch während der Ablenkung erledigt werden können.(3)(5)

  • Es ist kognitiv nicht anspruchsvoll
  • Beispiele hierfür sind das Schreiben von E-Mails, das Formatieren von Notizen aus einem Unterricht, das Eintragen von Lernaktivitäten in den Kalender oder das Auswählen von Konzepten, die noch weiter ausgearbeitet werden müssen.

Sowohl Deep als auch Shallow Work sind für das Lernen notwendig. Es ist jedoch vorteilhaft, Deep-Work-Aufgaben dann einzuplanen, wenn wir uns geistig angeregt fühlen, und auf Shallow Work zurückzugreifen, wenn wir wenig geistige Energie haben.(3)

Multitasking(edit | edit source)

Multitasking, manchmal auch als „Switch-Tasking“ oder „Task-Switching“ bezeichnet, bedeutet, dass eine Person versucht, mehrere Aufgaben, die ihre Aufmerksamkeit erfordern, gleichzeitig auszuführen. Multitasking oder abgelenktes Lernen kann sich negativ auf das Lernen auswirken. Schüler, die Multitasking betreiben, benötigen mehr Zeit, um die Aufgaben zu erledigen:(6)

  • Sie müssen sich nach einem Aufgabenwechsel immer wieder neu mit einer Aufgabe vertraut machen, was die Gesamtzeit für die Bearbeitung der Aufgabe verlängert.
  • Der Wechsel zwischen Aufgaben führt zu geistiger Ermüdung, so dass es länger dauert, die Aufgaben zu erledigen
  • Das langfristige Behalten von Informationen wird geschwächt, wenn die Aufmerksamkeit während des Enkodierungsprozesses geteilt wird.
  • Während des abgelenkten Lernens „verarbeitet und speichert das Gehirn Informationen auf andere, weniger nützliche Weise, was dazu führt, dass das Wissen weniger gut auf neue Kontexte übertragen werden kann (verminderter Transfer).“(6)

Arten der Aufmerksamkeit ( edit | edit source )

Das „klinische Modell der Aufmerksamkeit“ teilt die Aufmerksamkeit in fünf Gruppen ein:(7)

  1. Fokussierte Aufmerksamkeit:
    • die Fähigkeit, unmittelbar auf bestimmte auditive, visuelle oder taktile Reize zu reagieren(7)
  2. Anhaltende Aufmerksamkeit:
    • wird als „Konzentration“ oder „Fokus“ bezeichnet(2)
    • „die Fähigkeit, während kontinuierlicher oder sich wiederholender Aktivitäten konsistente Verhaltensreaktionen aufrechtzuerhalten“(7)
    • unterstützt komplexere Formen der Aufmerksamkeit (geteilte, selektive Aufmerksamkeit) und andere kognitive Bereiche (Gedächtnis, Lernen)
    • z.B. ein Buch lesen(2)(7)
  3. Selektive Aufmerksamkeit:(7)
    • die Fähigkeit, den kognitiven oder verhaltensbezogenen Fokus aufrechtzuerhalten, wenn konkurrierende oder ablenkende Reize vorhanden sind
    • Stimuli können extern oder intern sein
      • Beispiele für externe Reize sind Geräusche, Aktivitäten, Landschaften
      • Beispiele für innere Reize sind innere Gedanken, Sorgen oder Überlegungen
  4. Wechselnde Aufmerksamkeit:(7)
    • die Fähigkeit, zwischen Aufgaben mit unterschiedlichen kognitiven Anforderungen zu wechseln
    • diese Form der Aufmerksamkeit ist bei Schülern und Studenten üblich, da sie während dem Unterricht abwechselnd zuhören und Notizen schreiben
  5. Geteilte Aufmerksamkeit:(7)
    • die Fähigkeit, gleichzeitig auf mehrere Aufgaben zu reagieren
    • die Aufmerksamkeit wechselt schnell und kontinuierlich
    • z. B. eine Mahlzeit zubereiten und gleichzeitig mit der Familie sprechen(7)

Anhaltende Aufmerksamkeit ( edit | edit source )

Wie bereits erwähnt, denken wir an anhaltende Aufmerksamkeit, wenn wir an Fokus oder Konzentration denken. „Anhaltende Aufmerksamkeit bezieht sich auf die Fähigkeit, den Fokus und das Engagement für die Ziele einer Aufgabe über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten, insbesondere unter Bedingungen von Monotonie und Wiederholung“.(2)

Bei anhaltender Aufmerksamkeit nimmt die Leistung mit der Zeit tendenziell ab, und die Aufmerksamkeit schwankt von Moment zu Moment oder nimmt zu und ab. Die anhaltende Aufmerksamkeit wird durch die dynamische Interaktion von emotionalen, motivationalen, kognitiven und Erregungsfaktoren bestimmt. Ein Defizit in einem dieser Bereiche kann dazu führen, dass sich die Person von der Aufgabe abwendet.(2)

Die Fähigkeit zur anhaltenden Aufmerksamkeit entwickeln wir in der Kindheit. Kinder brauchen diese Fähigkeit, um in der Schule erfolgreich zu sein. Vielen Kindern fällt es jedoch schwer, ihre Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus sind eine Reihe von Lernstörungen und neurologische Entwicklungsstörungen durch Beeinträchtigungen der anhaltenden Aufmerksamkeit gekennzeichnet.(2) Studien zeigen, dass Aufmerksamkeitsprobleme in der Schule:(2)

  1. den Grad des Erfolgs beim Lesen und in der Mathematik vorhersagen
  2. traditionelle akademische Interventionen untergraben
  3. Abschlussquoten vorhersagen können

Verbesserung der anhaltenden Aufmerksamkeit ( edit | edit source )

Es ist zwar bekannt, dass Aufmerksamkeit und Konzentration für das Lernen wichtig sind, aber es kann schwierig sein, dies in die Praxis umzusetzen. Oft fällt es uns schwer, uns zu konzentrieren, weil es sich unangenehm anfühlt, sich mit einer kognitiv anspruchsvollen Aufgabe zu beschäftigen (d. h. kognitives Unbehagen). Wir sollten jedoch das „Lernen als Trainingsprogramm“ für unser Gehirn betrachten.(3)

Oft zögern wir eine Tätigkeit hinaus oder beginnen sie nicht, um dieses Gefühl des kognitiven Unbehagens zu vermeiden. Gewohnheitsschleifen, die aus Hinweisen, Routinen und Belohnungen bestehen, können helfen, neue Lerngewohnheiten zu etablieren.(8)(9) Doch selbst wenn wir mit einer Lernaufgabe beginnen, ist es schwierig, unsere Konzentration oder Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten.(3)

Slattery et al.(2) diskutieren zwei Ansätze, die zur Verbesserung der anhaltenden Aufmerksamkeit beitragen können: kognitives Aufmerksamkeitstraining und Zustandstraining.

  1. Kognitives Aufmerksamkeitstraining:(2)
    • auch als „Brain Training“ bezeichnet
    • wiederholte Durchführung einer kognitiven Aufgabe, um die mit der Aufmerksamkeit verbundenen neuralen Netze zu trainieren
    • das Training umfasst in der Regel das Üben von videospieleähnlichen Aufmerksamkeitsaufgaben, wobei Computer oder Tablets mit adaptiven Verfahren verwendet werden
      • der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe wird automatisch an das individuelle Leistungsniveau angepasst
      • Belohnungssysteme fördern die Motivation
  2. Zustandstraining:(2)
    • Durchführung einer Aufgabe, um einen Gehirnzustand zu entwickeln, von dem angenommen wird, dass er die Aufmerksamkeit und andere Netzwerke beeinflusst
    • beinhaltet keine kognitiven Aufgaben
    • versetzt das Gehirn und den Körper in einen optimalen Zustand für die Aufrechterhaltung der Aufmerksamkeit
    • Beispiele: Meditation und körperliche Aktivität
      • Meditation / Achtsamkeitsmediation:
        • absichtliche Aufmerksamkeit
        • im Moment sein und nicht wertend auf innere Gedanken reagieren
        • die Person wählt einen Fokuspunkt (z.B. den Atem) und richtet ihre Aufmerksamkeit darauf
        • die Person erkennt an, wenn ihre Gedanken abschweifen, und lenkt dann ihre Aufmerksamkeit zurück auf den Fokuspunkt(2)
        • Weitere Informationen finden Sie unter Achtsames Lernen in der digitalen Welt
      • Körperliche Aktivität:
        • körperliche Aktivität stimuliert Neurotransmitter, die die kognitiven Funktionen verbessern können
        • Noradrenalin / Norepinephrin reguliert Erregungsfaktoren
        • körperliche Aktivitäten, die einen höheren kognitiven Anspruch haben (z. B. Mannschaftssportarten), sind anregender und wirken sich stärker auf die Konzentration aus als körperliche Aktivitäten, die einen geringen kognitiven Anspruch haben (z. B. Laufen)(2)

Die in der Schule am häufigsten eingesetzten Interventionen zur Verbesserung der Konzentration sind kognitives Aufmerksamkeitstraining, Meditation und körperliche Aktivität.(2)

Allgemeine Strategien zur Verbesserung Ihrer Konzentrationsfähigkeit ( edit | edit source )

Michael Rowe bietet die folgenden Strategien an, um Ihre Konzentrationsfähigkeit zu verbessern:(3)

  • Drucken Sie ein persönliches Mantra aus, das Sie daran erinnert, was für ein Mensch Sie sind (z. B. schreiben Sie auf: „Ich kann schwierige Dinge tun“)
  • Entwickeln Sie die Einstellung, dass Sie eine Belohnung bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft aufschieben können (auch „kognitive Kontrolle“ genannt).
    • Jetzt etwas zu tun, das erst in der Zukunft zu einer Belohnung führen wird, ist eine wichtige Fertigkeit, um zu lernen
  • Verwenden Sie Zeitsperren, um sich für bestimmte Aufgaben zu verpflichten
  • Fühlen Sie sich wohl in der Zeit des kognitiven Unbehagens, das Sie oft dazu bringt, sich ablenken zu wollen:
    • Dieses Gefühl hält normalerweise nur 10 Minuten an.
    • Der Einsatz der Pomodoro-Technik kann helfen
      • Die Pomodoro-Technik ist eine Methode des Zeitmanagements, bei der Sie 25 Minuten lang konzentriert arbeiten, bevor Sie eine 5-minütige Pause einlegen.(10)
  • Nutzen Sie das Schreiben, um Ihre Aufmerksamkeit zu fokussieren
    • Es kann nützlich sein, oben auf der Seite, an der Sie arbeiten, Leitfragen einzufügen, wie z. B.:
      • Welches Problem möchte ich in dieser Sitzung versuchen zu lösen?
      • Welche Frage versuche ich zu beantworten?
  • Versuchen Sie Achtsamkeitsmeditation
    • Es gibt Evidenz dafür, dass Achtsamkeitsmeditation Ihnen helfen kann, sich länger zu konzentrieren(3)(11)
  • Legen Sie eine Zeit fest, um die Arbeit zu unterbrechen
    • Pausen sind aus mehreren Gründen wichtig, aber vor allem braucht Ihr Gehirn Zeit, um das Gelernte zu integrieren und das neue Wissen mit den bestehenden Strukturen Ihres mentalen Modells der Welt zu verknüpfen
    • Pausen schaffen Raum, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und Ihre Konzentrationsfähigkeit wieder aufzuladen

Quellen der Ablenkung und Lösungen ( edit | edit source )

Es gibt drei Hauptquellen für Ablenkung: (3)

  • Umgebung
    • Strukturieren Sie Ihre Arbeitsumgebung so, dass Sie sich besser konzentrieren können:
      • Deaktivieren Sie die Benachrichtigungen auf dem Handy und am Computer oder lassen Sie Ihr Handy in einem anderen Raum
      • Ziehen Sie Apps für das Handy oder Erweiterungen (Extensions) für Ihren Webbrowser in Betracht, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Gerät für eine gewisse Zeit zu sperren
        • Zu den nützlichen mobilen Apps gehören der Pomodoro-Timer, Headspace, Waking Up, 10% Happier (Meditation), Forest (um Ihr Telefon zu meiden) sowie das Einschalten des Flugzeugmodus (um Benachrichtigungen auszuschalten)(3)
    • Arbeiten Sie an einem ruhigen Ort (z. B. in einer Bibliothek), schalten Sie den Fernseher aus und vermeiden Sie es, Musik zu hören (für Deep Work).
    • Sie sollten sich überlegen, ob Sie besser früh morgens oder spät abends arbeiten
  • Aufgabe
    • Eine Aufgabe kann eine Form der Ablenkung sein. Der Grad der Ablenkung kann insbesondere durch die „Wahrnehmungsbelastung“ einer Aufgabe beeinflusst werden. Die Belastungstheorie („Load-Theory“) besagt, dass „irrelevante bzw. potenziell ablenkende Reize nur dann wahrgenommen werden können, wenn genügend Wahrnehmungskapazität von der Aufgabenverarbeitung übrig ist.“(12) Daher nimmt die Ablenkung durch die Aufgabe ab, wenn wir eine wahrnehmungsintensivere Aufgabe bewältigen.(12)
  • Geist
    • Haben Sie zum Beispiel Probleme in Ihrer Beziehung? Fühlen Sie sich unruhig oder wütend?
    • Es ist wichtig, diese Gefühle zu erkennen, sie wahrzunehmen und sie loszulassen.

Umsetzung(edit | edit source)

  • Erstellen Sie vor einer Lernsitzung einen Plan für das, was Sie innerhalb einer bestimmten Zeitspanne erreichen wollen
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie Snacks und ein Glas Wasser dabei haben
  • Stellen Sie sich einen Timer und bleiben Sie bis zum Ende der Sitzung dran (Sie können die Pomodoro-Technik anwenden oder unterschiedlich lange Sitzungen ausprobieren)
  • Schalten Sie Ihr Handy auf den Modus „Bitte nicht stören“
  • Wenn Sie sich nicht davon abhalten können, E-Mails zu checken, neue Tabs zu öffnen usw., versuchen Sie es mit einer App, die einschränkt, wofür Sie Ihr Gerät bis zum Ende der Lernzeit verwenden können(3)

Ressourcen(edit | edit source)

Referenzen(edit | edit source)

  1. Cicekci MA, Sadik F. Teachers‘ and Students‘ Opinions about Students‘ Attention Problems during the Lesson. Journal of Education and Learning. 2019;8(6):15-30.
  2. 2.00 2.01 2.02 2.03 2.04 2.05 2.06 2.07 2.08 2.09 2.10 2.11 2.12 Slattery EJ, O’Callaghan E, Ryan P, Fortune DG, McAvinue LP. Popular interventions to enhance sustained attention in children and adolescents: A critical systematic review. Neuroscience & Biobehavioral Reviews. 2022 Jun 1;137:104633.
  3. 3.00 3.01 3.02 3.03 3.04 3.05 3.06 3.07 3.08 3.09 3.10 3.11 3.12 3.13 Rowe M. How to Focus When Learning Course. Plus, 2023.
  4. Lodge JM, Harrison WJ. Focus: Attention science: The role of attention in learning in the digital age. The Yale journal of biology and medicine. 2019 Mar;92(1):21.
  5. 5.0 5.1 Newport C. Deep Work: Rules for Focused Success in a Distracted World. New York, Boston: Grand Central Publishing, 2016.
  6. 6.0 6.1 Schmidt SJ. Distracted learning: Big problem and golden opportunity. Journal of Food Science Education. 2020 Oct;19(4):278-91.
  7. 7.0 7.1 7.2 7.3 7.4 7.5 7.6 7.7 Lai YJ, Chang KM. Improvement of attention in elementary school students through fixation focus training activity. International Journal of Environmental Research and Public Health. 2020 Jul;17(13):4780.
  8. Rowe M. How to Create New Habits for Learning Course. Plus, 2023.
  9. Chen W, Chan TW, Wong LH, Looi CK, Liao CC, Cheng HN, Wong SL, Mason J, So HJ, Murthy S, Gu X. IDC theory: habit and the habit loop. Research and Practice in Technology Enhanced Learning. 2020 Dec;15(1):1-9.
  10. Almalki K, Alharbi O, Al-Ahmadi W, Aljohani M. Anti-procrastination online tool for graduate students based on the pomodoro technique. Interacción. 2020; 12206:133-44.
  11. Verhaeghen P. Mindfulness as attention training: meta-analyses on the links between attention performance and mindfulness interventions, long-term meditation practice, and trait mindfulness. Mindfulness. 2021:12:564-81.
  12. 12.0 12.1 Forster S. Distraction and mind-wandering under load. Front Psychol. 2013 May 22;4:283.


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen