Zwerchfellatmung und beatmungsinduzierte diaphragmale Dysfunktion

Ursprüngliche HerausgeberCarin Hunter basierend auf dem Kurs von Rina Pandya
Top-Beitragende Carin Hunter, Jess Bell, Kim Jackson, Wanda van Niekerk und Ewa Jaraczewska

Wirkungen der Zwerchfellatmung ( edit | edit source )

  1. Entgiftet und befreit von Toxinen:(1)
    • Der menschliche Körper ist in der Lage, 70 % seiner Giftstoffe über die Atmung auszuscheiden. Es wird empfohlen, die Zwerchfellatmung mindestens dreimal täglich für 39 Sekunden zu praktizieren.
  2. Anti-Stress:(1)(2)
    • Bei Stress schüttet die Nebenniere Cortisol (das „Stresshormon“) aus – die Nebennieren reagieren auf Signale der Hirnanhangdrüse. Die Hirnanhangsdrüse wiederum reagiert auf Signale des Hypothalamus. Cortisol bewirkt einen Anstieg der Herzfrequenz und des Blutdrucks.
    • Ein paar Zwerchfellatemzüge können zu einer Verringerung der Herzfrequenz führen. Auf diese Weise gelangt mehr Sauerstoff in den Blutkreislauf, was das Gehirn beruhigt (d. h. die Angst wird abgebaut, die Durchblutung wird verbessert, die Muskeln werden entspannt usw.).
    • Tiefes Atmen kann auch zur Freisetzung von Endorphinen führen, die die Stimmung heben.
  3. Entspannung und Stimmungsaufhellung:(1)(3)
    • Die Zwerchfellatmung stimuliert den Vagusnerv (N. vagus), der eine Entspannung herbeiführt (d. h. das parasympathische Nervensystem wird aktiviert). Beachte: 75 % der vagalen Nervenfasern sind parasympathisch.(1)
  4. Schmerzlinderung:(1)(4)
    • In den Schmerz hinein zu atmen kann die Durchblutung des betreffenden Bereichs verbessern, Spannungen lösen und die Sauerstoffversorgung verbessern. Dadurch wird die Ausschüttung von Endorphinen ausgelöst, was sich positiv auf die Schmerzempfindung auswirkt.(4)
  5. Unterstützt das Immunsystem:(1)
    • Tiefes Atmen verbessert die Fähigkeit des Menschen, Nährstoffe und Vitamine zu verstoffwechseln. Außerdem fördert es die Verdauung, was letztlich die Immunität fördert.
  6. Senkt den Blutdruck:(4)
    • Die Entspannung führt zu einer Erweiterung der Blutgefäße, was die Durchblutung verbessert und den Blutdruck senkt. Tiefes Atmen hilft auch, die Herzfrequenz zu senken/regulieren, was sich positiv auf den Blutdruck auswirkt.
  7. Verbessert die Regeneration der Zellen:(1)
    • Tiefes Atmen hilft unserem Körper, besser mit Sauerstoff versorgt zu werden und verbessert die Durchblutung, was die Zellregeneration fördert.
  8. Verbessert die Körperhaltung:(1)(4)
    • Die Inspiration verlängert die Wirbelsäule, erleichtert die Bewegungen der Lendenwirbelsäule und aktiviert die Muskulatur des „Cores“ (Körpermitte). Es hat sich auch gezeigt, dass sie mit einer Verbesserung des Gleichgewichts einhergehen kann.(5)
    • Das Zwerchfell und die Bauchmuskeln verbessern die Stabilität des Rumpfes durch den hydraulischen Effekt in der Bauchhöhle. Die Lendenwirbelsäule wird durch den erhöhten intraabdominalen Druck gestützt. (6)

Evidenzbasierte Praxis ( edit | edit source )

  • Allison et al.(10) berichteten, dass die Zwerchfellaktivität bei gesunden Probanden während der Tests zur lumbopelvinen Bewegungskontrolle zunimmt.
  • O’Sullivan und Beales(11) kamen in ihren Fallstudien zu dem Schluss, dass die lumbopelvinen Bewegungen bei Patienten mit Zwerchfellverletzungen abnehmen.
  • Darüber hinaus wurde berichtet, dass Patienten mit chronischen Kreuzschmerzen häufig Störungen der Körperhaltung und der motorischen Kontrolle aufweisen.(12)(13)

Auswirkungen der maschinellen Beatmung auf das Zwerchfell ( edit | edit source )

  • Beatmungsinduzierte diaphragmale Dysfunktion (Ventilator-induced diaphragmatic dysfunction – VIDD):
  • Die maschinelle Atemunterstützung trägt zur Inaktivität und Entlastung des Zwerchfellmuskels bei und führt so zu Atrophie und Ermüdung des Zwerchfells.(16)
  • Zwerchfellschwäche ist eine der Hauptursachen für die schwierige Entwöhnung (Weaning) von der maschinellen Beatmung(17) und für den Verlust der Dicke des Zwerchfellmuskels. Wenn jedoch die Atemunterstützung unzureichend ist und das Zwerchfell nicht ausreichend entlastet wird, kann dies zu belastungsinduzierten Entzündungen und Verletzungen führen.(18)(19)
  • Eine Zwerchfellatrophie, die sich während der maschinellen Beatmung entwickelt, wirkt sich stark auf die klinischen Ergebnisse aus. Das Anstreben eines inspiratorischen Anstrengungsniveaus, das dem von gesunden Personen in Ruhe ähnelt, könnte die Befreiung von der Beatmung beschleunigen.(20)

    Flussdiagramm der beatmungsinduzierten diaphragmalen Dysfunktion (VIDD) (21)

Peñuelas O, Keough E, López-Rodríguez L, Carriedo D, Gonçalves G, Barreiro E, Lorente JÁ. Ventilator-induced diaphragm dysfunction: translational mechanisms lead to therapeutical alternatives in the critically ill. Intensive care medicine experimental. 2019 Jul;7(1):1-25.

Referenzen(edit | edit source)

  1. 1.0 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 1.7 Pandya R. Diaphragmatic Breathing and Ventilator-Induced Diaphragmatic Dysfunction Course. Plus. 2022.
  2. Hunt MG, Rushton J, Shenberger E, Murayama S. Positive effects of diaphragmatic breathing on physiological stress reactivity in varsity athletes. Journal of Clinical Sport Psychology. 2018 Mar 1;12(1):27-38.
  3. Hamasaki H. Effects of Diaphragmatic Breathing on Health: A Narrative Review. Medicines. 2020 Oct;7(10):65.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Watkins A. Benefits of deep breathing (Internet). Urban Balance. 2014 (cited 2 December 2021). Available from: https://www.urbanbalance.com/benefits-deep-breathing/
  5. Stephens RJ, Haas M, Moore III WL, Emmil JR, Sipress JA, Williams A. Effects of diaphragmatic breathing patterns on balance: a preliminary clinical trial. Journal of manipulative and physiological therapeutics. 2017 Mar 1;40(3):169-75.
  6. Foskolou A, Emmanouil A, Boudolos K, Rousanoglou E. Abdominal Breathing Effect on Postural Stability and the Respiratory Muscles’ Activation during Body Stances Used in Fitness Modalities. Biomechanics 2022; 2: 478–493.
  7. Harvard Vanguard Medical Associates. Diaphragmatic Breathing Part 1 of 3 – Intro to Diaphragmatic Breathing Available from: https://www.youtube.com/watch?v=gAkjx25o4eI&t=3s (last accessed 10 November 2021)
  8. Harvard Vanguard Medical Associates. Diaphragmatic Breathing Part 2 of 3 – Breathing While Lying Down. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=BckGYBfN5e0&t=64s (last accessed 10 November 2021)
  9. Harvard Vanguard Medical Associates. Diaphragmatic Breathing Part 3 of 3 – Seated or Upright Position. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=1vXlTkrNxyw&t=18s (last accessed 10 November 2021)
  10. Allison G, Kendle K, Roll S, Schupelius J, Scott Q, Panizza J. The role of the diaphragm during abdominal hollowing exercises. Australian Journal of Physiotherapy. 1998 Jan 1;44(2):95-102.
  11. O’Sullivan PB, Beales DJ. Changes in pelvic floor and diaphragm kinematics and respiratory patterns in subjects with sacroiliac joint pain following a motor learning intervention: a case series. Man Ther. 2007;12(3):209-18.
  12. O’Sullivan P. Diagnosis and classification of chronic low back pain disorders: maladaptive movement and motor control impairments as underlying mechanism. Manual therapy. 2005 Nov 1;10(4):242-55.
  13. Hodges PW, Moseley GL. Pain and motor control of the lumbopelvic region: effect and possible mechanisms. Journal of electromyography and kinesiology. 2003 Aug 1;13(4):361-70.
  14. Kim WY, Lim CM. Ventilator-induced diaphragmatic dysfunction: diagnosis and role of pharmacological agents. Respiratory care. 2017 Nov 1;62(11):1485-91.
  15. Peñuelas O, Keough E, López-Rodríguez L, Carriedo D, Gonçalves G, Barreiro E, Lorente JÁ. Ventilator-induced diaphragm dysfunction: translational mechanisms lead to therapeutical alternatives in the critically ill. Intensive care medicine experimental. 2019 Jul;7(1):1-25.
  16. Vassilakopoulos T, Petrof BJ. Ventilator-induced diaphragmatic dysfunction. American journal of respiratory and critical care medicine. 2004 Feb 1;169(3):336-41.
  17. Dres M, Dubé BP, Mayaux J, Delemazure J, Reuter D, Brochard L, Similowski T, Demoule A. Coexistence and impact of limb muscle and diaphragm weakness at the time of liberation from mechanical ventilation in medical intensive care unit patients. American journal of respiratory and critical care medicine. 2017 Jan 1;195(1):57-66.
  18. Orozco-Levi M, Lloreta J, Minguella J, Serrano S, Broquetas JM, Gea J. Injury of the human diaphragm associated with exertion and chronic obstructive pulmonary disease. American journal of respiratory and critical care medicine. 2001 Nov 1;164(9):1734-9.
  19. Goligher EC, Dres M, Patel BK, Sahetya SK, Beitler JR, Telias I et al. Lung- and diaphragm-protective ventilation. Am J Respir Crit Care Med. 2020 Oct 1;202(7):950-61.
  20. Lipson DA, Barnacle H, Birk R, Brealey N, Locantore N, Lomas DA, Ludwig-Sengpiel A, Mohindra R, Tabberer M, Zhu CQ, Pascoe SJ. FULFIL trial: once-daily triple therapy for patients with chronic obstructive pulmonary disease. American journal of respiratory and critical care medicine. 2017 Aug 15;196(4):438-46.
  21. Schepens T, Dres M, Heunks L, Goligher EC. Diaphragm-protective mechanical ventilation. Current opinion in critical care. 2019 Feb 1;25(1):77-85.


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen