Förderung von körperlich aktiven und sportlichen Kindern – Spezifische Verletzungen bei Kindern und Teenagern

Originale Autorin Jess Bell basierend auf dem Kurs von Tracy Prowse
Top ContributorsJess Bell, Naomi O’Reilly, Kim Jackson und Wanda van Niekerk

Einleitung(edit | edit source)

Obwohl die körperliche Aktivität junger Menschen zurückgegangen ist,(1) nehmen nach wie vor viele Kinder und Jugendliche am organisierten Sport teil.(2) Außerdem wird das Training für Kinder immer intensiver(3) und junge Menschen spezialisieren sich oft schon in jüngeren Jahren auf bestimmte Sportarten.(4) Entsprechend hoch ist die Verletzungsrate bei diesen Kindern, einschließlich Überlastungsverletzungen, und einige Kinder leiden unter Burnout.(4) Kinder sind jedoch keine „Mini-Erwachsenen“ – sie weisen in der Regel andere Verletzungen auf als Erwachsene.(4) Auf dieser Seite werden einige häufige Verletzungen von Kindern und Teenagern beschrieben.

Das Alter des Kindes erkennen ( edit | edit source )

DiFiori und Kollegen stellen fest, dass „das chronologische Alter kein guter Indikator ist, um Modelle zur Sportentwicklung zu erstellen, da sich motorische, kognitive und soziale Fertigkeiten unabhängig vom Alter unterschiedlich schnell entwickeln.“(5) Es gibt verschiedene „Arten von Alter“, die bei der Arbeit mit Kindern berücksichtigt werden müssen, darunter:(4)

  • Entwicklungsalter
  • Skelettalter
  • Allgemeines Trainingsalter
  • Sportartspezifisches Trainingsalter
  • Relatives Alter

Es ist auch sinnvoll, das Wachstum eines Kindes zu beobachten. Dazu können regelmäßige (z. B. vierteljährliche) Messungen der Körpergröße im Stehen und Sitzen sowie die Messung der Armspannweite gehören. Diese Überwachung kann helfen, die höchste Wachstumsgeschwindigkeit zu ermitteln (d. h. die Zeit, in der das Kind am schnellsten wächst). Tabelle 1 zeigt das typische Wachstum pro Jahr für junge Menschen im Alter zwischen 6 und 20 Jahren.(4)

Tabelle 1. Typisches Wachstum pro Jahr(4)
Alter (Jahre) 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Körpergröße (cm) 5 4.8 5 4.8 5 4.8 8.6 12 7.7 3.3 2.3 1.9 1.3 0.9 0.5

Körpergröße (cm) ( edit | edit source )

Abbildung 1. Pädiatrisches Röntgenbild eines Knies.

Warum sind Verletzungen bei Kindern anders als bei Erwachsenen?( edit | edit source )

Abbildung 2. Anatomie eines Röhrenknochens.

Die bei Kindern beobachteten Verletzungen unterscheiden sich häufig von denen bei Erwachsenen, und zwar aus mehreren Gründen:(4)

  • Schwache Ansatzstelle (verursacht Abrissfrakturen):(6)
    • Der Knorpel der Wachstumsplatten von Kindern ist im Vergleich zum Gelenkknorpel von Erwachsenen weniger belastbar. Er ist auch weniger widerstandsfähig gegenüber Scher- und Zugkräften als der umgebende Knochen. Dies kann zu einem Versagen der Epiphysenfuge führen (siehe Abbildungen 1 und 2), wenn eine erhöhte Belastung eintritt. Während Erwachsene also einen kompletten Bänderriss oder eine Gelenkluxation erleiden, kann es bei Kindern zu einer Ablösung der Wachstumsplatte kommen. Kinder scheinen in Phasen schnellen Wachstums anfälliger für Verletzungen der Wachstumsplatte zu sein (siehe Tabelle 1).(6)
  • Ein Missverhältnis zwischen Knochen- und Muskelwachstum, das zu unkoordinierten Bewegungen und damit zu Knochenbrüchen führt
  • Schwächung der Epiphysenfuge, die zu Frakturen führen kann (siehe oben)

Arten von Verletzungen ( edit | edit source )

Apophysitis:(7)

  • Verursacht durch Zugverletzungen des Knorpels und des knöchernen Ansatzes der Sehnen
  • Häufig im Zusammenhang mit Überlastung bei Kindern in der Wachstumsphase
  • Häufiger an den unteren Extremitäten
  • Beispiele sind Morbus Sinding-Larsen-Johansson, Morbus Osgood-Schlatter und Morbus Sever

Osteochondrose:(4)(7)

  • Osteochondrosen sind eine weniger häufige Gruppe von Erkrankungen, die die Epiphyse betreffen (siehe Abbildungen 1 und 2)(4)
  • Sie treten auf, wenn es zu degenerativen Veränderungen in den epiphysären Verknöcherungszentren der wachsenden Knochen kommt
  • Sie werden durch eine vorübergehende Unterbrechung der Blutzufuhr zum Knochen-Knorpel-Komplex verursacht und weniger durch Traktion
  • Sie bilden sich in der Regel spontan zurück, sollten aber überwacht werden (eine Operation ist selten erforderlich)
  • Beispiele: Morbus Köhler und Legg-Calvé-Perthes-Krankheit

Metaphysäre Frakturen:(4)

  • Frakturen, die die Metaphyse von Röhrenknochen betreffen(8)
  • Treten am häufigsten im Unterarm und Unterschenkel auf

Abrissfrakturen (Avulsionsfrakturen):

  • Treten auf, wenn es zu einem Bruch des Knochens kommt – ein Knochenfragment „wird von seinem Hauptkörper durch Weichteilgewebe, das an ihm befestigt ist, weggezogen“.(9)

In Zeiten schnellen Wachstums bei Kindern verlängert sich der Knochen, bevor die Muskeln und Sehnen Zeit haben, sich zu dehnen und die nötige Kraft und Koordination zu entwickeln, um diesen neuen längeren Knochen zu kontrollieren. Dies kann zu Unbeholfenheit in den Bewegungsabläufen eines Kindes führen.(4)

  • Traumatische Verletzungen führen zu Frakturen des Knochens oder der Wachstumsplatte, wie z. B.:
    • Grünholzfraktur – d. h. unvollständiger Bruch – Kortikalis und Periost sind nur auf einer Seite des Knochens unterbrochen. Auf der anderen Seite ist die Kontinuität erhalten.(10) Grünholzfrakturen treten am häufigsten bei Kindern unter 10 Jahren auf, können aber in jedem Alter auftreten.(10)
    • Vorzeitige Wachstumsplattenfraktur = Stressfraktur
  • Starke unkoordinierte Muskelkontraktionen führen eher zu Abrissfrakturen als zu einem Muskel- oder Sehnenriss(4)

In Tabelle 2 sind häufige Wachstumsplattenverletzungen / Osteochondrosen aufgeführt. Diese Verletzungen werden in der Regel konservativ behandelt, mit Ausnahme derjenigen, die die Hüfte und das Knie betreffen.(4) Klicken Sie auf die Links, um weitere Informationen zu diesen Erkrankungen zu erhalten.

Tabelle 2. Häufige Verletzungen der Wachstumsplatte / Osteochondrosen.(4)(7)
Nicht artikulär (überlastungsbedingt) Artikulär Epiphysenfuge
Morbus Osgood-Schlatter

Apophysitis der Tuberositas tibiae

Morbus Legg-Calve-Perthes

Femurkopf (4 bis 10 Jahre)

Morbus Scheuermann

Brustwirbelsäule

Morbus Sinding-Larsen-Johansson – Apophysitis des unteren Patellapols Morbus Kienböck

Os lunatum am Handgelenk (häufiger bei Personen im Alter von 20 bis 30 Jahren)

Morbus Blount

Wachstumsplatte der proximalen Tibia (adipöse Kinder im Alter von 9 bis 10 Jahren)(11)

Morbus Sever

Apophysitis des Calcaneus

Morbus Köhler

Os naviculare (Alter 2 bis 8, häufiger 4 bis 6 Jahre)(12)

Impingement des TFCC (Triangular Fibrocartilage Complex, „Dreieckiger Faserknorpelkomplex“)
Osteochondrosis dissecans (OD)

In Tabelle 3 sind die bei Kindern häufig vorkommenden Frakturen aufgeführt.

Tabelle 3. Häufige Frakturen bei Kindern(4)
Metaphysäre Frakturen Abrissfrakturen Frakturen der Wachstumsplatte
Treten meist am Unterarm und Unterschenkel auf. Häufige Stellen sind:

  • SIAS (M. sartorius)
  • SIAI (M. rectus femoris)
  • Tuber ischiadicum (ischiokrurale Muskulatur)
  • Trochanter minor des Femurs (M. iliopsoas)
  • Bänder (VKB zur Tibia)
Salter-Harris-Frakturen:

Typen I und II

Typen III und IV

  • Hier ist die Gelenkfläche betroffen und es können Komplikationen auftreten.

Typ V(14)

  • Verursacht durch eine Quetsch-/Kompressionsverletzung der Wachstumsplatte
  • Selten, kann aber nach Stromschlägen, Erfrierungen oder Bestrahlungen auftreten.
  • Aufgrund der Schwere der Verletzung haben Patienten mit Frakturen des Typs V in der Regel eine schlechte Prognose (kann zum Stillstand des Knochenwachstums führen)

Hinweis: Auch wenn ein Röntgenbild unauffällig ist, kann eine starke Rotations- oder Scherkraft in der Vorgeschichte mit lokaler Schwellung, knöcherner Empfindlichkeit und Funktionsverlust auf eine Fraktur der Wachstumsplatte hinweisen.(4)

(15)

Fazit( edit | edit source )

Wenn sich ein Kind mit einer traumatischen Verletzung vorstellt, sollte eine Fraktur in Betracht gezogen werden. Wenn die Schmerzen schon länger bestehen oder auf eine Überlastung zurückzuführen sind, sollten Verletzungen der Wachstumsplatte eher in Betracht gezogen werden als eine Tendinopathie, eine Bänderverstauchung, ein Sehnen- oder Muskelriss.(4)

Versorgung von Verletzungen bei Kindern ( edit | edit source )

Abrissfrakturen:(4)

  • Muskulotendinöse Abrissfrakturen werden konservativ behandelt (d. h. genauso wie ein Muskelriss Grad III)
  • Ligamentäre Abrissfrakturen werden häufig operativ behandelt, weshalb das Kind von einem Spezialisten untersucht werden muss.

Metaphysäre Frakturen:(4)

  • Müssen ruhiggestellt werden
  • Heilen in der Regel schnell (3 Wochen)

Verletzungen der Wachstumsplatte:(4)

  • Erfordern in der Regel eine konservative Versorgung / Belastungsmanagement, insbesondere bei Kindern mit Morbus Osgood-Schlatter und Morbus Sever
  • Wenn die Schmerzen stark sind und das Kind Schwierigkeiten mit der Gewichtsbelastung hat, kann es eine Zeit lang Krücken benötigen (1 bis 2 Wochen)
  • Die Belastung wird dann schrittweise wieder aufgenommen
    • Die Belastung kann schrittweise erfolgen, so dass das System beginnt, sich an die Belastung zu gewöhnen und eine Toleranz dafür aufzubauen.

Osteochondose / Osteochondrosis dissecans:(4)

  • Das Kind sollte an einen Spezialisten überwiesen werden, der entscheiden kann, ob eine Ruhigstellung oder ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist.

Referenzen(edit | edit source)

  1. Frömel K, Groffik D, Mitáš J, Madarasová Gecková A, Csányi T. Physical activity recommendations for segments of school days in adolescents: support for health behavior in secondary schools. Front Public Health. 2020;8:527442.
  2. Safe Kids Worldwide. Preventing sports-related injuries. Available from: https://www.safekids.org/preventing-sports-related-injuries (accessed 7 November 2021).
  3. Stricker PR, Faigenbaum AD, McCambridge TM; COUNCIL ON SPORTS MEDICINE AND FITNESS. Resistance Training for Children and Adolescents. Pediatrics. 2020;145(6):e20201011.
  4. 4.00 4.01 4.02 4.03 4.04 4.05 4.06 4.07 4.08 4.09 4.10 4.11 4.12 4.13 4.14 4.15 4.16 4.17 4.18 4.19 4.20 Prowse T. Developing Physically Active and Sporty Kids – Injuries Specific to Children and Teens Course. Plus , 2021.
  5. DiFiori JP, Benjamin HJ, Brenner J, Gregory A, Jayanthi N, Landry GL, Luke A. Overuse injuries and burnout in youth sports: a position statement from the American Medical Society for Sports Medicine. Clin J Sport Med. 2014;24(1):3-20.
  6. 6.0 6.1 Caine D, DiFiori J, Maffulli N. Physeal injuries in children’s and youth sports: reasons for concern?. Br J Sports Med. 2006;40(9):749-60.
  7. 7.0 7.1 7.2 Achar S, Yamanaka J. Apophysitis and osteochondrosis: common causes of pain in growing bones. Am Fam Physician. 2019;99(10):610-8.
  8. Jones J. Metaphyseal fracture. Reference article, Radiopaedia.org. Available from: https://radiopaedia.org/articles/metaphyseal-fracture-2 (accessed 9 November 2021).
  9. McCoy JS, Nelson R. Avulsion Fractures. (Updated 2021 Aug 11). In: StatPearls (Internet). Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK559168/
  10. 10.0 10.1 Atanelov Z, Bentley TP. Greenstick Fracture. (Updated 2021 Aug 7). In: StatPearls (Internet). Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK513279/
  11. Dakshina Murthy TS, De Leucio A. Blount Disease. (Updated 2021 Jul 28). In: StatPearls (Internet). Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK560923/
  12. Weerakkody Y, Bell D. Köhler disease. Reference article, Radiopaedia.org. Available from: https://radiopaedia.org/articles/k-hler-disease (accessed 9 November 2021).
  13. Johns K, Mabrouk A, Tavarez MM. Slipped Capital Femoral Epiphysis. (Updated 2021 Aug 9). In: StatPearls (Internet). Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK538302/
  14. Levine RH, Foris LA, Nezwek TA, et al. Salter Harris Fractures. (Updated 2021 Apr 21). In: StatPearls (Internet). Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK430688/
  15. nabil ebraheim. Salter Harris Fracture Classification – Everything You Need To Know – Dr. Nabil Ebraheim. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=uQYsagiJi7c (last accessed 10/11/2021)


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen