Praktische Überlegungen zur Telegesundheit

Einführung in die Telegesundheit ( edit | edit source )

Die Allgegenwärtigkeit der Technologie in unserem täglichen Leben hat den Weg für die Entwicklung alternativer Methoden der Gesundheitsversorgung geebnet.

  • Die Telegesundheit ist eine wirksame Lösung der nächsten Generation, die den Patienten zu einer gleichwertigen, wenn nicht gar besseren Versorgung verhilft als herkömmliche Verfahren.(1)(2)(3)
  • Um eine möglichst wirksame, sichere und verantwortungsvolle Erbringung von physiotherapeutischen Leistungen durch Telegesundheit zu gewährleisten, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.(4)

Überblick über die praktischen Überlegungen zur Telegesundheit ( edit | edit source )

Es gibt vier Bereiche, die berücksichtigt werden müssen, um die angemessene Erbringung und Inanspruchnahme von Telegesundheitsdiensten zu gewährleisten.(4)

Technische Aspekte(edit | edit source)

Sowohl der Patient als auch der Therapeut müssten Zugang zur entsprechenden Technologie haben, um Telegesundheit zu ermöglichen. Diese muss alle unten genannten Bestandteile enthalten. Jedes Mal vor Beginn einer Sitzung müssen die technischen Komponenten getestet werden, um sicherzustellen, dass es während der Sitzung nicht zu Störungen kommt.(5) Die Patienten sollten auch dazu angehalten werden, ihre Kamera, die Kamerawinkel und das Mikrofon vor einem Termin zu testen.(6) In einigen Fällen kann die Unterstützung von IT-Fachleuten erforderlich sein.(7)

Internetverbindung: Eine schlechte Internetverbindung kann sich auf einen Termin im Rahmen der Telegesundheit negativ auswirken.(8)(9) Die Download-Geschwindigkeit bestimmt die Qualität des Videostreams. Eine Mindestverbindungsgeschwindigkeit von 50 Mbps ermöglicht eine Echtzeit-Ansicht mit minimaler bis keiner Pufferung bei 720p. Eine kabelgebundene Breitbandverbindung bietet die geringsten Latenzzeiten und die höchste Verbindungsgeschwindigkeit. Mobiles Internet und WLAN sind von Natur aus langsamer und können durch Umgebungsbarrieren wie Wände beeinträchtigt werden. Es ist ratsam, ein Smartphone / Telefon in der Nähe zu haben, um bei eventuellen Unterbrechungen während der Sitzung kommunizieren zu können.

Kamera: Laptops haben in der Regel eher minderwertige eingebaute Webcams. Stattdessen kann eine spezielle HD-Webcam oder ein beliebiges Handgerät mit einer hochauflösenden Frontkamera verwendet werden. Idealerweise sollte die Kamera eine Mindestauflösung von 720p und ein weites Sichtfeld haben, das eine bessere Sicht auf einen größeren Bereich ermöglicht, damit eine detaillierte Beurteilung erleichtert wird. Vergewissern Sie sich, dass das Motiv zentriert erscheint und sich die Kamera auf Augenhöhe befindet. Das Gesicht und der Oberkörper sollten deutlich sichtbar sein. Stellen Sie den Fokus ein, wenn das Video nicht scharf ist. Die Montage der Kamera auf einem Stativ kann die Bildstabilität und -schärfe verbessern. Positionieren Sie die Kamera mindestens 1,5 m vom Motiv entfernt, um einen maximalen Erfassungsbereich zu erhalten, oder wie in den technischen Daten der Kamera angegeben. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, die Kamera zu bewegen, was eine erneute Schärfeeinstellung erfordert. Schließlich muss die Kamera in die entgegengesetzte Richtung der Lichtquelle gerichtet sein (z. B. darf die Kamera nicht auf ein Fenster gerichtet sein, sondern muss von diesem weg zeigen). Möglicherweise ist eine zusätzliche Beleuchtung erforderlich, um die Belichtung anzupassen.

Mikrofon: Ein Headset oder ein spezielles Mikrofon kann die Audioqualität im Vergleich zu eingebauten Audiolösungen in Geräten der Unterhaltungselektronik (wie Laptops, Smartphones oder Tablets) erheblich verbessern. Kabelgebundene Headsets haben keine Latenzzeit und sollten einem Bluetooth-Audio vorgezogen werden. Sprechen Sie nicht zu nah oder zu weit vom Mikrofon entfernt, da sonst die Lautstärke schwankt. Während einer Bewegung wird der Ton möglicherweise nicht klar aufgenommen, und ein Lavalier- oder Körpermikrofon ist dafür besser geeignet als ein stationäres Mikrofon. Ein Pop-Filter und ein Schaumstoff-Windschutz verbessern den Klang zusätzlich, indem sie Umgebungsgeräusche entfernen.

Software: Es gibt eine Vielzahl von Anwendungen (Apps), die auf verschiedenen Plattformen für alle Gerätekategorien verfügbar sind und die Praxis der Telegesundheit unterstützen können. Jede App muss auf ihre Anwendbarkeit im Hinblick auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten geprüft und bewertet werden. Es muss betont werden, dass die gewählte Software nicht nur benutzerfreundlich und intuitiv sein sollte, sondern auch andere klinische Aspekte berücksichtigen muss. Diese Apps müssen vor der Sitzung heruntergeladen und regelmäßig auf neue Funktionen und Sicherheitspatches aktualisiert werden. Referenzdateien und andere relevante Daten sollten dem Patienten ebenfalls im Voraus übermittelt werden.

Zusätzliche Hardware: Je nach den besonderen Anforderungen des telegesundheitlichen Settings können zusätzliche Peripheriegeräte erforderlich sein. Dazu könnten Eingabegeräte wie Touchscreen-Displays, Stifte oder Instrumente wie elektronische Stethoskope gehören. Gegebenenfalls können Spieleinheiten wie Xbox Kinect verwendet werden.

(10)

Räumlichkeiten(edit | edit source)

Die Rolle der Räumlichkeiten darf nicht unterschätzt werden. Die folgenden Empfehlungen helfen Ihnen bei der Gestaltung oder Änderung Ihres Telegesundheit-Konzepts:(5)(11)

Ort: Der Therapeut kann je nach Bequemlichkeit und anderen unten genannten Faktoren zwischen seinem Arbeitsplatz und seiner Wohnung wählen. Der Patient muss einen privaten Raum wählen, der normalerweise nicht von anderen Familienmitgliedern bewohnt wird. Falls eine spezielle Aufgabe in einer bestimmten Umgebung beurteilt werden muss, kann der Standort entsprechend geändert werden. Externe Standorte sind nicht unbedingt zu bevorzugen, da es viele Variablen gibt, die schwer zu kontrollieren sind, und eine gleichbleibende Videoqualität nicht möglich ist.

Platz: Der Raum muss groß genug sein, um eine Ganganalyse und die Verwendung von Hilfsmitteln wie Rollstühlen oder Gehhilfen zu ermöglichen. Es kann ratsam sein, alle nicht benötigten Möbel auszuräumen, um den Raum zu entrümpeln und den verfügbaren Platz zu maximieren. Ältere Patienten können von der Verwendung eines Markierungsbands als visuelle Orientierungshilfe profitieren.

Einrichtung: Der Hintergrund muss feststehend und von neutraler Farbe sein (Blau ist vorzuziehen). Darüber hinaus kann auch das Tragen von Kleidung in neutralen Farben die Sichtbarkeit verbessern. Wenn kein neutraler Hintergrund zur Verfügung steht, kann ein Bildschirmhintergrund verwendet werden. Möbel müssen aus dem Weg geräumt werden, um Unfälle zu vermeiden und die Sichtlinie freizuhalten.

Ausrüstung: Die für die Befunderhebung erforderlichen Geräte und Hilfen müssen in unmittelbarer Nähe und in geordneter Weise aufbewahrt werden, damit sie leicht zu benutzen sind und keine unnötigen Verzögerungen entstehen. Sie können auf einem Materialwagen platziert werden, um den Transport zu erleichtern.

Beleuchtung: Ein gut beleuchteter Raum mit 300-500 Lux ist eine Grundvoraussetzung für eine optimale Videoaufnahme. Je nach Tageszeit und Anzahl der verfügbaren Fenster können zusätzliche Lichtquellen erforderlich sein. Die Lichtquelle muss ebenfalls auf das Motiv gerichtet sein, da das Licht von oben allein Schatten wirft, die die Sicht beeinträchtigen.(12) Künstliche Lichtquellen mit weißem Licht sind vorzuziehen, da sie dafür sorgen, dass alle Motive im Bild ihre natürlichen Farben behalten. Dies ist besonders wichtig, wenn der Patient älter ist, da ältere Menschen oftmals eine verminderte Farbwahrnehmung vorweisen.

Geräuschpegel: Die Umgebungsgeräusche können durch die Wahl des richtigen Zeitpunkts für die Sitzung kontrolliert werden. Falls die Geräuschpegel immer noch zu hoch sind, müssen möglicherweise Techniken zur Lärmminderung eingesetzt werden. Geschlossene Türen und Fenster können den Lärm dämpfen, aber auch den Nachhall erheblich verstärken. Andere Methoden sind die Anbringung von schallabsorbierenden Deckenplatten oder Akustikpaneelen und die Verwendung von Teppichen.

(13)

Kommunikation und Abläufe ( edit | edit source )

Es ist wichtig, standardisierte Schritt-für-Schritt-Abläufe für die Telegesundheit zu entwickeln. Einige Aspekte mögen dieselben sein wie bei einer persönlichen Sitzung, aber es ist wichtig, dass alle in der Praxis dieselben Schritte befolgen. Beachten Sie bei der Entwicklung Ihres Ablaufs die folgenden Fragen: (14)

  • Wie melden sich die Patienten für die Telegesundheit an?
  • Welche Vorgehensweisen gelten für die Stornierung oder das Nichterscheinen bei telegesundheitlichen Terminen?
  • Sollten die derzeitigen Anmeldeformulare aktualisiert werden, um auch die Einwilligung zur Telegesundheit zu erfassen? Wann und wie füllen die Patienten die Anmeldeformulare aus?
  • Wie werden die Versicherungsdaten erfasst? Wie wird die Zahlung duchgeführt?
  • Wie werden Folgetermine mit den Patienten vereinbart? Wer macht es?
  • Wo sollte die Einwilligung zur Telegesundheit dokumentiert werden?
  • Was sollte der Therapeut tun, wenn der Patient nur persönliche Sitzungen (in Präsenz) wünscht?
  • Sollten Patienten, die sich im Umgang mit der Technik unsicher fühlen, vorab einen kostenfreien Testanruf erhalten?
  • Wie wird vorgegangen, wenn sich ein Patient während einer telegesundheitlichen Sitzung verletzt? Verfügt der Therapeut über den Standort des Patienten, um den Notdienst zu rufen?
  • Was ist zu tun, wenn das Internet nicht mehr funktioniert? Sollte der Therapeut den Patienten anrufen? Hat er die Nummer des Patienten?
  • Wie werbe ich bei bestehenden und neuen Patienten für diesen Dienst? Sollten aktuelle Patienten per E-Mail angeschrieben werden? Sollte ein Live-Webinar über Telegesundheit für Patienten oder die breite Öffentlichkeit angeboten werden, um sie in die Telegesundheit einzuführen?
  • Wie sollten die überweisenden Stellen, z. B. Ärzte, über das telegesundheitliche Angebot und dessen Inhalte informiert werden?(14)

Für detailliertere Anleitungen können Sie sich unter diesem Link registrieren, um den WebPT-Leitfaden The Rehab Therapist’s Guide to Practicing Telehealth zu erhalten (in englischer Originalsprache).

Therapeut(edit | edit source)

Der Therapeut ist der Vermittler und kann daher den gesamten Prozess entweder in Gang bringen oder beenden. Therapeuten müssen alle unten genannten Punkte berücksichtigen:(4)(5)

Technisches Geschick: Es versteht sich von selbst, dass die Vertrautheit mit grundlegenden Kommunikationstechnologien eine Fähigkeit ist, die den Prozess der Telegesundheit erheblich vereinfacht. Es ist ratsam, mit einem Kollegen, Freund oder Partner zu üben, bevor man zum ersten Mal Sitzungen mit Patienten beginnt. Der Therapeut muss in der Lage sein, den Patienten während der Sitzung zu unterstützen und ihn bei der Behebung von Problemen zu begleiten.

Fachliche Kompetenz in der Befunderhebung: Um den Patienten über das Video effektiv beurteilen zu können, sollte der Therapeut bereits im traditionellen Präsenzformat sehr erfahren sein. Es könnte ein gewisser Einfallsreichtum erforderlich sein, um die Grenzen der Telegesundheit zu überwinden. Kommunizieren Sie klar und deutlich mit dem Patienten unter Verwendung einfacher Anweisungen. Verwenden Sie so oft wie möglich Fragebögen zur Selbsteinschätzung (Patient-Reported Outcome Measures – PROMs).

Patientenauswahl und Sicherheit: Das klinische Bild des Patienten bestimmt die Anwendbarkeit der Telegesundheit. Die Risiken und Gefahren müssen ermittelt werden, bevor der Patient an diesem Verfahren teilnimmt. Vorbestehende Behinderungen, wie z. B. eine Sehbehinderung, können sich negativ auf die Teilnahme des Patienten auswirken. Dies würde die Anwesenheit einer Betreuungsperson während jeder Sitzung erfordern. Die Vertraulichkeit muss gewahrt bleiben, und die Datenschutzbestimmungen müssen stets beachtet werden. Die Patienten müssen über die Grenzen der Telegesundheit aufgeklärt werden.

Umgang und Verhalten: Der Blickkontakt ist entscheidend. Die Körpersprache wird auf dem Video übertrieben dargestellt und ist daher eine wichtige Komponente der „virtuellen“ Kommunikation. Professionelle Umgangsformen, wie z. B. eine gepflegte Erscheinung und angemessene Kleidung, sind unerlässlich. Der Therapeut muss die ethnischen und soziokulturellen Überzeugungen des Patienten stets berücksichtigen.

Gesetzliche Anforderungen: Viele Länder schreiben zum Schutz ihrer Bürger die Registrierung von an Telegesundheit teilnehmenden Leistungserbringern vor. Therapeuten müssen sich bei ihren Berufsorganisationen über ihre Eignung zur Ausübung dieser Tätigkeit beraten lassen.

(15)

(16)

(17)

Patient(edit | edit source)

Der Patient muss das Modell der Telegesundheit vollständig verstehen und selbst entscheiden, ob es für ihn die geeignete Methode der Gesundheitsversorgung ist. Im Folgenden sind einige wichtige Bereiche aufgeführt, mit denen sich der Patient noch vor der Teilnahme vertraut machen muss:(4)(5)

Einwilligung: Es ist zwingend erforderlich, dass der Patient oder eine bevollmächtigte Person der Teilnahme an der Telegesundheit zustimmt. Die Einwilligung muss im Idealfall persönlich erteilt werden, wenn dies möglich ist, andernfalls muss die Einwilligung mündlich in einer Videoaufzeichnung erfolgen. Der Patient muss die Möglichkeit haben, sich aus der Sitzung zurückzuziehen, wann immer dies nötig ist.

Datenschutz: Die Erhebung von Daten ohne ausdrückliche und informierte Einwilligung ist strafbar. Daher müssen sich Patient und Therapeut regelmäßig über die Bedingungen der Sitzung austauschen, um sicherzustellen, dass es keinen Vertrauensbruch gibt. Die gesamte Kommunikation muss über Plattformen erfolgen, die eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung unterstützen.

Rolle der Betreuungspersonen: Die Teilnahme der Betreuungspersonen muss gefördert werden, da sie für den Patienten und die Betreuungspersonen von gegenseitigem Nutzen sein kann. Dies ist besonders wichtig für Patienten mit einer vorbestehenden Behinderung oder ältere Menschen.

Finanzen: Die Abrechnung und die Beantragung von Zuschüssen und Kostenerstattungen für die in Anspruch genommenen Leistungen müssen transparent sein. Diese müssen auf der Website der Berufsorganisation, der der Therapeut angehört, und der örtlichen Verwaltung veröffentlicht werden.

(18)

(19)

(20)

Ressourcen(edit | edit source)

WHO über Telemedizin (in englischer Originalsprache)

World Physiotherapy über Telegesundheit (in englischer Originalsprache)

APTA über Telegesundheit (in englischer Originalsprache)

APA-Richtlinien zur Telegesundheit (in englischer Originalsprache)

Telegesundheitliche Leitlinien und praktische Tipps des Royal Australasian College of Physicians (in englischer Originalsprache)

Praktische Überlegungen zur Telegesundheit vom Kanadischen Verband der Beschäftigungstherapeuten (in englischer Originalsprache)

Telemedicine: Legal and Practical Considerations – New York Law Journal

How to provide a great online consultation! – Running-Physio.com

Referenzen(edit | edit source)

  1. Cottrell MA, Galea OA, O’Leary SP, Hill AJ, Russell TG. Real-time telerehabilitation for the treatment of musculoskeletal conditions is effective and comparable to standard practice: a systematic review and meta-analysis. Clinical rehabilitation. 2017 May;31(5):625-38.
  2. Van Egmond MA, van der Schaaf M, Vredeveld T, Vollenbroek-Hutten MM, van Berge Henegouwen MI, Klinkenbijl JH, et al. Effectiveness of physiotherapy with telerehabilitation in surgical patients: a systematic review and meta-analysis. Physiotherapy. 2018 Sep 1;104(3):277-98.
  3. Chumbler NR, Quigley P, Li X, Morey M, Rose D, Sanford J, et al. Effects of telerehabilitation on physical function and disability for stroke patients: a randomized, controlled trial. Stroke. 2012 Aug;43(8):2168-74.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Cottrell, M. Clinical Triaging and Practical Considerations in Telehealth. Course. Plus. 2020
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Australian Physiotherapy Association. Telehealth Guidelines. Available from: https://australian.physio/sites/default/files/APATelehealthGuidelinesCOVID190420FA.pdf (Accessed 10 May 2020)
  6. Hansen OB, Eble SK, Ellis SJ, Drakos MC. Adaptation of the foot and ankle physical exam for telehealth. HSS J. 2021 Feb;17(1):85-90.
  7. Baker J, Stanley A. Telemedicine Technology: a Review of Services, Equipment, and Other Aspects. Curr Allergy Asthma Rep. 2018 Sep 26;18(11):60.
  8. Clare CA. Telehealth and the digital divide as a social determinant of health during the COVID-19 pandemic. Netw Model Anal Health Inform Bioinform. 2021;10(1):26.
  9. Singh A, Mountjoy N, McElroy D, Mittal S, Al Hemyari B, Coffey N, et al. Patient perspectives with telehealth visits in cardiology during COVID-19: Online patient survey study. JMIR Cardio. 2021 Jan 22;5(1):e25074.
  10. Tele-Rehabilitation in the Home – iPad set up in the patient’s home. Flinders University. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=Sl8WQmTH1LU (Accessed 10 May 2020)
  11. Krupinski EA. Telemedicine Workplace Environments: Designing for Success. Healthcare. 2014 Feb 24;2(1):115-22.
  12. Tewksbury C, Deleener ME, Dumon KR, Williams NN. Practical considerations of developing and conducting a successful telehealth practice in response to COVID-19. Nutr Clin Pract. 2021 Aug;36(4):769-74.
  13. Telemedicine Room Setup. CaliforniaTRC. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=s6M1yc3FTAM (Accessed 10 May 2020)
  14. 14.0 14.1 WebPT. The Rehab Therapist’s Guide to Practicing Telehealth
  15. How to Conduct a Professional Telemedicine Visit Using Good Webside Manner. 4AI4YOU. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=8bMFL56Zflc (Accessed 10 May 2020)
  16. How to Conduct a Physical Exam Via Telemedicine. 4AI4YOU. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=4hRObfNyDvc (Accessed 10 May 2020)
  17. How to get started with online consultations. Running Physio. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=XRlrxg0O_gI (Accessed 10 May 2020)
  18. What Does a Virtual Telehealth Appointment Look Like for Physical Therapy? Performance Physical Therapy. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=352QhUXDtWQ (Accessed 10 May 2020)
  19. Tele-Rehabilitation in the Home – Clinical examples. Flinders University. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=h4EbzgcPO1M (Accessed 10 May 2020)
  20. See online occupational therapy in action! PresenceLearning. Available from:https://www.youtube.com/watch?v=H0s2OR5tEQA (Accessed 10 May 2020)


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen