Der Barthel-Index

Einleitung(edit | edit source)

Der Barthel-Index (BI) für Aktivitäten des täglichen Lebens ist eine Ordinalskala, die die Fähigkeit einer Person misst, Aktivitäten des täglichen Lebens (ADLs) durchzuführen.(1) Der 1965 veröffentlichte Index wurde ursprünglich entwickelt, um die Behinderung von Patienten zu messen, deren Beeinträchtigungen den Gebrauch ihrer Gliedmaßen für die Aktivitäten des täglichen Lebens erschweren.(1) Seitdem wurde er zweimal geändert. Alle drei Versionen werden heute sowohl in der klinischen Praxis als auch in der Forschung verwendet.


Mitglieder des multidisziplinären Teams im Blickpunkt: Ergotherapie ( edit | edit source )

Ein Ergotherapeut ist Mitglied des multidisziplinären Rehabilitationsteams. Der Schwerpunkt der Ergotherapie liegt auf der Verbesserung der Fähigkeit des Einzelnen, an den Aktivitäten des täglichen Lebens teilzuhaben. Die American Occupational Therapy Association beschreibt die Rolle des Ergotherapeuten als „die Nutzung von Aktivitäten des täglichen Lebens (Betätigungen) zur Förderung der Gesundheit, des Wohlbefindens und der Fähigkeit zur Teilhabe an den wichtigen Aktivitäten in Ihrem Leben. Dazu gehört jede sinnvolle Aktivität, die eine Person ausüben möchte, wie z. B. sich um sich selbst und die Familie zu kümmern, zu arbeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren, zur Schule zu gehen und vieles mehr.“(2)

Ergotherapie gibt es nicht in allen Teilen der Welt. Derzeit hat die World Federation of Occupational Therapists (Weltverband der Ergotherapeuten) 100 Mitgliedsländer und sieben regionale Mitglieder.(3) Je nach Land/Region, in der Sie tätig sind, müssen daher andere Rehabilitationsfachleute für die Bewertung und Bereitstellung von Interventionen verantwortlich sein, die sich auf die Fähigkeit eines Patienten zur Ausführung von ADLs konzentrieren. Alle Mitglieder des Rehabilitationsteams, von den Therapeuten über die Pflegekräfte bis hin zu den Ärzten, sollten darauf vorbereitet sein, diese wichtige Komponente des Lebens eines Patienten und seine Fähigkeit, unabhängig zu leben, zu bewerten.

In den Vereinigten Staaten kann ein Physiotherapeut beispielsweise Ziele setzen, um die „Fähigkeit eines Patienten zu verbessern, Handlungen, Aufgaben oder Aktivitäten im Zusammenhang mit der Selbstversorgung und der Integration oder Wiedereingliederung in das häusliche, schulische, berufliche, gemeinschaftliche, soziale und bürgerliche Leben mit und ohne menschliche Hilfe, Geräte oder Ausrüstungen durchzuführen.“(4) In einem Krankenhaus ist das Pflegepersonal oft das erste Mitglied des multidisziplinären Teams, das den Funktionsverlust eines Patienten während des Krankenhausaufenthalts beurteilt. Daher ist ein routinemäßiges ADL-Screening für alle stationären Patienten von größter Bedeutung, unabhängig davon, ob sie eine qualifizierte therapeutische Betreuung erhalten oder nicht.(5)


Optionale Lektüre: Um mehr über die Rolle zu erfahren, die Physiotherapeuten bei der Beurteilung und Behandlung von ADLs spielen können, lesen Sie bitte diesen Artikel.

Überblick über den Barthel-Index ( edit | edit source )


Der Barthel-Index bewertet zehn gängige ADLs, darunter die grundlegende Mobilität:

  1. Essen und Trinken
  2. Baden/Duschen
  3. Körperpflege
  4. An- und Auskleiden
  5. Darmkontrolle
  6. Blasenkontrolle
  7. Toilettenbenutzung
  8. Lagewechsel (vom Bett zum Stuhl und zurück)
  9. Fortbewegung auf ebenen Flächen
  10. Treppensteigen

Eine formale Schulung ist für die Durchführung des Barthel-Index nicht erforderlich. Vielmehr muss der Untersucher nur mit den zehn zu prüfenden funktionellen Fähigkeiten und dem verwendeten Punktesystem vertraut sein. Shah et al. empfehlen, dass die Untersucher an einer einstündigen klinischen Demonstration und einer Überprüfung des modifizierten Barthel-Index teilnehmen, um ihre Kompetenz nachzuweisen.(6)

Jedes Mitglied des multidisziplinären Teams kann den Barthel-Index bewerten, aber in der Regel wird er von klinischem Personal wie Gesundheits- und Krankenpglefern, Ergotherapeuten oder Physiotherapeuten über einen Zeitraum von 24 bis 48 Stunden durchgeführt.

In der Regel dauert die Durchführung nur wenige Minuten und kann Teil einer Befunderhebung in der Rehabilitation sein.

  • Der Barthel-Index misst den Grad der Hilfe, die eine Person bei zehn ADL-Aufgaben zur Mobilität und Selbstversorgung benötigt
  • Der Zeitaufwand und die benötigte körperliche Unterstützung für die Ausführung jedes Items werden zur Bestimmung des zugewiesenen Wertes jedes Items herangezogen
  • Die zehn Aufgaben werden mit einer Punktzahl bewertet, und dann wird eine Endnote berechnet, indem die für jede funktionelle Fähigkeit vergebenen Punkte addiert werden. Auf diese Weise kann der Untersucher die funktionelle Behinderung eines Patienten messen, indem er seine Leistung quantifiziert.
  • Die Punkte können entweder durch direkte Beurteilung/Beobachtung oder durch zuverlässige Befragung des Patienten, der Familie oder des Personals ermittelt werden. Die Forschung deutet auch darauf hin, dass der „gesunde Menschenverstand“ und die klinische Erfahrung des Untersuchers für die Vergabe der Punktzahl herangezogen werden können.
  • Je höher die Punktzahl, desto unabhängiger ist der Patient bei der Durchführung der gemessenen ADLs. Höhere Punktzahlen bedeuten auch eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass der Patient nach der Entlassung aus dem Krankenhaus nach Hause zurückkehren kann, wenn auch mit mehr oder weniger Unterstützung.
  • Je niedriger die Punktzahl ist, desto abhängiger ist der Patient bei der Ausführung der Alltagsfunktionen und desto mehr qualifizierte Pflege wird nach der Entlassung erforderlich sein.

Zielgruppe ( edit | edit source )

Der Barthel-Index wird zwar in vielen Populationen angewendet, seine Durchführung wird jedoch bei folgenden Gruppen besonders empfohlen: Patienten nach Schlaganfall,(7) Parkinson-Krankheit,(8) Hirnverletzungen, Krebs,(9)(10) COVID-19,(11) Patienten, die auf der Intensivstation behandelt werden,(12) und bei älteren Menschen.(13)


Zu den Leitlinien für das Ausfüllen des Barthel-Index gehören:

  1. Beurteilen und dokumentieren Sie, was ein Patient tatsächlich tut, und nicht, was Sie glauben, dass er tun kann.
  2. Erlauben Sie dem Patienten, die funktionellen Fähigkeiten so unabhängig wie möglich auszuführen, und vermeiden Sie körperliche oder verbale Hilfestellung, soweit die Sicherheit des Patienten gewährleistet ist.
  3. Die Verwendung von Hilfsmitteln ist erlaubt und kann als „unabhängig“ gewertet werden.
  4. Wenn der Patient beaufsichtigt werden muss (z. B. aus Sicherheitsgründen), kann die Aktivität nicht als „unabhängig“ eingestuft werden.
  5. Die beste Ebene der Datenerhebung, direkte Tests und/oder Beobachtung, sollte genutzt werden. Der Untersucher kann jedoch auch den Patienten, ein Familienmitglied oder andere Mitarbeiter um Informationen bitten.
  6. Der Barthel-Index ist nicht als eigenständiges Assessment zur Vorhersage von Funktionsergebnissen gedacht, sondern als Teil einer Reihe von Beurteilungen, um ein vollständiges Bild der Fähigkeiten und des Rehabilitationspotenzials eines Patienten zu erhalten.
  7. Der Untersucher sollte auch festhalten, wie viel Zeit und Hilfe ein Patient für jede der zehn funktionellen Fähigkeiten benötigt.

Derzeit gibt es zwei Modifikationen des ursprünglichen 10-Item-Barthel-Index: Die Versionen nach Collin und nach Shah. In allen drei Versionen des Index werden dieselben zehn Aufgaben aus den Bereichen ADL und Mobilität bewertet,(14) und sie sind alle online frei verfügbar.

Der ursprüngliche Barthel-Index ( edit | edit source )

Der ursprüngliche Index war als Ordinalskala mit drei Items konzipiert. Er kann von den Mitgliedern des multidisziplinären Teams, einschließlich einer Rehabilitationsfachkraft oder eines anderen Beobachters, in etwa 2-5 Minuten ausgefüllt werden.(15)

  • Jedes Item wird danach bewertet, ob die Person eine Aufgabe oder Aktivität unabhängig oder mit Hilfe durchführen kann oder ob sie vollständig abhängig ist. Die Punktevergabe ist wie folgt: 0 = nicht möglich, 1 = braucht Hilfe, 2 = unabhängig.
  • Die Punkte für die zehn Items werden addiert und mit 5 multipliziert, um eine Gesamtpunktzahl von 100 zu erhalten.
  • Für die Auswertung der Barthel-Scores werden folgende Leitlinien vorgeschlagen:(15)
    • Punktzahlen von 0-20 bedeuten „vollkommene“ Abhängigkeit
    • Punktzahlen von 21-60 bedeuten „schwere“ Abhängigkeit
    • Punktzahlen von 61-90 bedeuten „mäßige“ Abhängigkeit
    • Punktzahlen bedeuten „leichte“ Abhängigkeit
    • Die meisten Studien verwenden einen Wert von 60/61 (mäßige Abhängigkeit) als Grenzwert

Der modifizierte Barthel-Index nach Collin ( edit | edit source )

Der modifizierte Barthel-Index nach Collin reduzierte die Punktevergabe in jedem Item bzw. entfernte die Multiplikation mit 5. Dadurch ergibt sich eine Gesamtpunktzahl von 0 bis 20, was laut den Autoren den „unverhältnismäßigen Eindruck von Genauigkeit“ der originalen 100-Punkte-Skala korrigiert.(14)

Der modifizierte Barthel-Index nach Shah ( edit | edit source )

Der modifizierte Barthel-Index nach Shah wird wie der ursprüngliche Barthel-Index mit 0-100 Punkten bewertet. Außerdem wurde die Bewertungsskala in eine Fünf-Punkte-Skala umgewandelt, um die Zuverlässigkeit und Sensitivität bei der Feststellung von Veränderungen zu verbessern.(14)

Vergleich der Versionen des Barthel-Index ( edit | edit source )

  • Die modifizierten Versionen können subtilere Veränderungen der ADL-Fähigkeiten erkennen als die ursprüngliche Version(7)
  • Es hat sich gezeigt, dass sowohl die ursprüngliche als auch die modifizierten Versionen des Barthel-Index größere Verbesserungen der ADL-Fähigkeiten der Patienten gleichermaßen gut erfassen(7)
  • Die modifizierten Versionen werden auch für Forschungszwecke empfohlen, um möglichst detaillierte Daten zu erfassen(7)
  • Die Forschung unterstützt die Verwendung des ursprünglichen Barthel-Index als Maß und Indikator für die voraussichtliche Verweildauer des Patienten im Krankenhaus, die stationäre Sterblichkeit und den Entlassungsort(13)
Andere verfügbare Versionen ( edit | edit source )

Die folgende Liste enthält weitere Modifikationen des ursprünglichen Barthel-Index mit einer unterschiedlichen Anzahl von zu bewertenden Aufgaben. Nicht alle sind frei verfügbar. (Ressourcen in englischer Originalsprache)


Sonderthema: Warum ADLs bewerten? ( edit | edit source )

Die Beurteilung der Fähigkeit einer Person zur Durchführung von ADLs gibt Aufschluss über den allgemeinen Funktionsstatus und die wahrscheinliche Entlassungsfähigkeit.

  • Wenn Patienten bei klinischen Assessment-Tools wie dem Barthel-Index niedrige Werte aufweisen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie auf Betreuungspersonen und/oder Hilfsmittel angewiesen sind.
  • Die mangelnde Fähigkeit, Alltagsfunktionen auszuführen, kann auch zu unsicheren Lebensbedingungen und einer verminderten Lebensqualität führen.
  • Die ADL-Fähigkeit ist auch ein Prädiktor für die Einweisung in qualifizierte Einrichtungen wie Pflegeheime, für den Bedarf an häuslicher Pflege/Hilfe im Haushalt und für Krankenhausaufenthalte.
  • Die Forschung zeigt, dass ein Krankenhausaufenthalt wegen einer akuten oder chronischen Erkrankung die Fähigkeit einer Person, ein unabhängiges Leben zu führen, beeinflussen kann.
  • Mit der Alterung der Bevölkerung schreiten chronische Krankheiten voran, die zu einem erwarteten körperlichen Verfall und dem damit verbundenen Verlust der Fähigkeit zur selbstständigen Ausführung von ADLs führen können.
  • Ergebnismessungen zu ADLs können auch eine Möglichkeit bieten, die Wirksamkeit eines Rehabilitationsprogramms zu bewerten.(5)

Zuverlässigkeit und Limitationen ( edit | edit source )

Die Barthel-Index-Skala weist eine gute Zuverlässigkeit (Reliabilität) und Sensitivität für Veränderungen der ADL-Fähigkeiten auf. Sie ist übertragbar und wurde für 16 Diagnosen mit mittlerer bis guter Zuverlässigkeit und Gültigkeit eingesetzt.(14) Die ursprüngliche Version und die modifizierte Version nach Collin können jedoch als „etwas eingeschränkt“ angesehen werden, da einige ADL-Verbesserungen in der Bewertung nicht quantifiziert werden können, z. B. wenn ein Patient immer noch ein gewisses Maß an körperlicher Hilfe benötigt, um eine Aktivität oder Aufgabe auszuführen.(14)

Die Studienergebnisse zum Barthel-Index und zu modifizierten Versionen lauten wie folgt:(16)

  • Fünf Studien zum modifizierten Barthel-Index ergaben, dass dieser eine ausgezeichnete interne Konsistenz aufweist
  • Eine Studie, die den modifizierten Barthel-Index untersuchte, berichtete über eine ausgezeichnete Test-Retest-Zuverlässigkeit
  • Eine Studie zum modifizierten Barthel-Index und vier Studien zum Barthel-Index ergaben eine ausgezeichnete Interrater-Reliabilität
  • In einer Studie zum Barthel-Index wurde festgestellt, dass er eine angemessene Interrater-Reliabilität aufweist

Es wurde festgestellt, dass der modifizierte Barthel-Index die „instrumentelle ADL-Leistung 6 Monate nach dem Schlaganfall“ vorhersagen kann, einschließlich folgender Aspekte:(16)

  • die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person nach einem Schlaganfall Kontinenz erreicht
  • das Sturzrisiko bei Personen nach einem Schlaganfall
  • die funktionelle Wiederherstellung nach Schlaganfall
  • die Verweildauer in der Akutversorgung nach einem Schlaganfall

Alle Versionen des Indexes sind insofern limitiert, als sie keine situations- oder umweltbedingten Faktoren wie Rampen, Treppengeländer, Bettverstellungen usw. berücksichtigen. Die Forschung legt nahe, dass die Bewertung in Umgebungen durchgeführt werden kann, die die ideale Entlassungsumgebung des Patienten am besten simulieren. Dies würde verhindern, dass die Punktzahl zu niedrig oder zu hoch erfasst wird. (14)

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass es weitere ADLs gibt, die für eine sichere und angemessene Entlassung wesentlich sind und die in keiner Version des Barthel-Index bewertet werden. Hier sind die Erfahrung und der klinische Einblick des Rehabilitationsexperten bei der Erstellung eines individuellen Therapieplans und der Nutzung anderer Ergebnismessungen von größter Bedeutung.(14)

Ergänzende klinische Assessment-Tools ( edit | edit source )

Der Barthel-Index sollte nicht als alleinstehendes Assessment-Tool dienen. Er wird häufig zusammen mit anderen Assessment-Tools eingesetzt, insbesondere bei der Beurteilung von Patienten mit neurologischen Diagnosen wie Schlaganfall oder Parkinson-Krankheit. Solche ergänzenden Instrumente können sein:

Ressourcen(edit | edit source)

Klinische Ressourcen ( edit | edit source )

Referenzen(edit | edit source)

  1. 1.0 1.1 Mahoney FI, Barthel DW. Barthel index. Maryland state medical journal. 1965.
  2. American Occupational Therapy Association. What is occupational therapy? Available from: https://www.aota.org/about/what-is-ot (accessed 06/July.2023).
  3. World Federation of Occupational Therapists. List of Member Organisations. Available from: https://wfot.org/membership/organisational-membership/list-of-wfot-member-organisations (accessed 06/July/2023).
  4. American Physical Therapy Association. APTA Guide to Physical Therapist Practice 4.0. Available from: https://guide.apta.org/ (accessed 06/July/2023).
  5. 5.0 5.1 NIH National Library of Medicine. Activities of Daily Living. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK470404/ (accessed 06/July/2023).
  6. Shah S, Vanclay F, Cooper B. Improving the sensitivity of the Barthel Index for stroke rehabilitation. J Clin Epidemiol. 1989; 42(8):703-9.
  7. 7.0 7.1 7.2 7.3 Wang YC, Chang PF, Chen YM, Lee YC, Huang SL, Chen MH, Hsieh CL. Comparison of responsiveness of the Barthel Index and modified Barthel Index in patients with stroke. Disability and Rehabilitation. 2023 Mar 13;45(6):1097-102.
  8. 8.0 8.1 Taghizadeh G, Martinez-Martin P, Meimandi M, Habibi SA, Jamali S, Dehmiyani A, Rostami S, Mahmuodi A, Mehdizadeh M, Fereshtehnejad SM. Barthel index and modified rankin scale: psychometric properties during medication phases in idiopathic Parkinson disease. Annals of Physical and Rehabilitation Medicine. 2020 Nov 1;63(6):500-4.
  9. dos Santos Barros V, Bassi-Dibai D, Guedes CL, Morais DN, Coutinho SM, de Oliveira Simões G, Mendes LP, da Cunha Leal P, Dibai-Filho AV. Barthel Index is a valid and reliable tool to measure the functional independence of cancer patients in palliative care. BMC Palliative Care. 2022 Jul 12;21(1):124.
  10. Morishima T, Sato A, Nakata K, Matsumoto Y, Koeda N, Shimada H, Maruhama T, Matsuki D, Miyashiro I. Barthel Index-based functional status as a prognostic factor in young and middle-aged adults with newly diagnosed gastric, colorectal and lung cancer: A multicentre retrospective cohort study. BMJ open. 2021 Apr 1;11(4):e046681.
  11. Mateos-Arroyo JA, Zaragoza-García I, Sánchez-Gómez R, Posada-Moreno P, Ortuño-Soriano I. Validation of the Barthel Index as a Predictor of In-Hospital Mortality among COVID-19 Patients. InHealthcare 2023 May 6 (Vol. 11, No. 9, p. 1338). MDPI.
  12. Dos Reis NF, Figueiredo FC, Biscaro RR, Lunardelli EB, Maurici R. Psychometric properties of the Barthel index used at intensive care unit discharge. American Journal of Critical Care. 2022 Jan 1;31(1):65-72.
  13. 13.0 13.1 Ocagli H, Cella N, Stivanello L, Degan M, Canova C. The Barthel index as an indicator of hospital outcomes: A retrospective cross‐sectional study with healthcare data from older people. Journal of Advanced Nursing. 2021 Apr;77(4):1751-61.
  14. 14.0 14.1 14.2 14.3 14.4 14.5 14.6 MD App. Modified Barthel Index for Activities of Daily Living. Available from: https://www.mdapp.co/modified-barthel-index-for-activities-of-daily-living-calculator-362/ (accessed 30/June/2023).
  15. 15.0 15.1 Elite learning. The original Barthel index of ADLs. Available from: https://www.elitecme.com/resource-center/rehabilitation-therapy/the-original-barthel-index-of-adls/ (last accessed 30.4.2019)
  16. 16.0 16.1 Heart and Stroke Foundation; Canadian Partnership for Stroke Recovery. Stroke Engine. Barthel Index. Accessed 24 June 2019.
  17. Kwon S, Hartzema AG, Duncan PW, Min-Lai S. Disability measures in stroke: relationship among the Barthel Index, the Functional Independence Measure, and the Modified Rankin Scale. Stroke. 2004 Apr 1;35(4):918-23.
  18. Zhao J, Liu X, Wan L, Gao Y, Huang M, Zha F, Long J, Li D, Nie G, Wang Y. A novel Longshi Scale measured activity of daily living disability in elderly patients affected by neurological diseases: a multi-center cross-sectional study in China. BMC geriatrics. 2021 Dec;21(1):1-9.


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen