Ein Überblick über die physiotherapeutische Befunderhebung und Behandlung des Beckenbodens

Originale Autorin Jess Bell basierend auf dem Kurs von Ibukun Afolabi
Top-BeitragendeJess Bell, Kim Jackson, Tarina van der Stockt, Carin Hunter und Nupur Smit Shah

Einleitung(edit | edit source)

Diese Seite soll eine Einführung in die physiotherapeutische Befunderhebung und Behandlung des Beckenbodens geben. Bitte beachten Sie, dass eine weitere Schulung durch ein nahmhaftes und kompetentes Fortbildungsunternehmen im Fachbereich der Beckengesundheit erforderlich ist, bevor Sie die auf dieser Seite beschriebenen praktischen Techniken ausführen. Im Abschnitt „Ressourcen“ am Ende dieser Seite finden Sie Links zu speziellen Interessengruppen für Becken- und Frauengesundheit in verschiedenen Ländern.

Gestaltung der klinischen Umgebung ( edit | edit source )

Bevor auf die eigentliche Befunderhebung und Behandlung von Patientinnen mit Beckenproblemen eingegangen wird, ist es sinnvoll, das Umfeld zu betrachten, in dem Sie Ihre Sitzungen durchführen werden. Wenn möglich, ist es wichtig, auf die klinische Umgebung zu achten, da sich das Behandlungsumfeld nachweislich auf die Gesundheitsergebnisse der Patienten auswirkt.(1)(2)(3) Die physische Umgebung kann dazu beitragen, dass sich ein Patient entspannt, sicher und gestärkt fühlt, oder umgekehrt, dass er sich gestresst, bedroht und angespannt fühlt.(4)(5) Beispiele:

  • Tageslicht und Fenster verringern nachweislich Müdigkeit und Depressionen. Wo dies nicht möglich ist, können Zimmerpflanzen, Aquarien oder Kunstwerke zum Thema Natur helfen, Stress abzubauen(3)(5)
  • Auch die Farbgestaltung kann einen Einfluss haben:(5)
    • Blau und Grün können Entspannung und Ausgeglichenheit fördern
    • Gelb und Orange können einen Raum beleben oder aktivieren

Weitere Informationen zum evidenzbasierten Design im Gesundheitswesen finden Sie in den folgenden Artikeln:

Die Schaffung eines heilenden Umfelds kann besonders wichtig sein für Patientinnen aus dem Bereich der Frauengesundheit, da sie möglicherweise mit Traumata, Schamgefühlen, Verlegenheit oder anderen Emotionen im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung umgehen müssen.(4)

Der Erstbefund ( edit | edit source )

Vor dem Erstbefund kann es hilfreich sein, einige grundlegende Informationen über Ihre Patientin zu sammeln, indem Sie ihr Folgendes zusenden:(4)

  • Formulare und Fragebögen
  • Validierte Ergebnismessungen
  • Psychosoziale Inventare

Es gibt viele verschiedene patientenbezogene Ergebnismessungen (Patient Reported Outcome Measures – PROMs) für Funktionsstörungen des Beckenbodens. Sie können verwendet werden, um:(6)

  • Auf bestimmte Krankheiten zu screenen
  • Die Auswirkungen einer Krankheit auf die Lebensqualität des Einzelnen zu ermitteln
  • Die Wirksamkeit einer Behandlung zu bewerten
  • Festzustellen, ob eine Person mit einer Behandlung zufrieden ist

Das Pelvic Floor Disorders Consortium(7) hat festgestellt, dass die folgenden Ergebnismessungen nützlich sein können:

Weitere Informationen zu diesen Ergebnissmessungen finden Sie in dem vollständigen Artikel hier.

Subjektive Untersuchung ( edit | edit source )

Wie bei jeder physiotherapeutischen Versorgung müssen Sie zunächst eine subjektive Untersuchung vornehmen. Bei dieser Beurteilung ist es wichtig, Ihrer Patientin aktiv zuzuhören und zu verstehen, warum sie zu Ihnen kommt.(4)

Es wurde vorgeschlagen, dass Techniken der motivierenden Gesprächsführung für Patientinnen der Beckenphysiotherapie von Nutzen sein können.(8) Motivierende Gesprächsführung wird definiert als:

„Ein kooperativer Gesprächsstil zur Stärkung der eigenen Motivation und des Engagements für Veränderungen.“(9)

Es handelt sich um eine evidenzbasierte Intervention, die dazu beiträgt, das Gesundheitsverhalten zu ändern. Sie wurde bereits in Bereichen wie Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung, Alkoholkonsum und Blutzuckerkontrolle erfolgreich eingesetzt.(10) Auch in der physiotherapeutischen Praxis wird sie immer häufiger genutzt.(11) Wenn Sie mehr über motivierende Gesprächsführung erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

Andere Techniken, die während der subjektiven Anamnese hilfreich sein können, sind unter anderem:(4)

  • Offene Fragen stellen
  • Neugierig sein / neugieriges Nachfragen
  • Das Gesagte spiegeln / reflektieren, bestätigen und zusammenfassen
  • Zuhören ohne zu urteilen
  • Verstehen der Ziele und dessen, was für die Patientin als Erfolg gilt
  • Herausfinden, wie sich der Zustand der Patientin auf ihr Leben, ihre Arbeit, ihre Beziehungen, ihre Gefühle usw. auswirkt
  • Nach den Annahmen und Hypothesen der Patientin fragen, um einen Einblick in ihre Überzeugungen über ihren Zustand zu erhalten

Der Aufbau einer Beziehung, das Schaffen von Vertrauen und Sicherheit sowie das Gefühl, dass die Patientin gehört wird, sind wichtige Ziele während des Erstbefunds.(4)

Objektive Untersuchung des äußeren Körpers ( edit | edit source )

Die äußere Untersuchung hilft Ihnen zu verstehen, wie die weiteren Systeme oder Strukturen mit der Dysfunktion des Beckenbodens zusammenhängen können. Sie kann auch dazu beitragen, das Vertrauen Ihrer Patientin in Ihren Umgang mit ihrem Körper zu stärken.

Es ist zwar nicht möglich, alles in einer Sitzung zu erledigen, aber Sie können eine Beurteilung folgender Punkte vornehmen:(4)

Objektive Untersuchung des Beckenbodens ( edit | edit source )

Bitte beachten Sie, dass jedes Land / jeder Staat andere Regeln und Vorschriften darüber hat, wer eine interne (innere) Untersuchung durchführen darf. Für viele Bereiche sind spezielle Fortbildungen bzw. Zertifikate erforderlich. Vergewissern Sie sich, dass Sie mit den Vorschriften / Anforderungen in Ihrem Bereich vertraut sind, bevor Sie eine interne Untersuchung durchführen, und stellen Sie sicher, dass Sie die erforderliche Fortbildung absolvieren.

Nach Abe-Takahashi et al,(14) ist die gängigste Methode zur Beurteilung der Beckenbodenmuskulatur die digitale vaginale Untersuchung, auf die weiter unten eingegangen wird.

Weitere Methoden sind:(4)

  • Echtzeit-Ultraschall: eine sichere, einfache, günstige und leicht zugängliche Technik(15) die zur Beurteilung von Beckenbodenkontraktionen eingesetzt werden kann(16)
  • Perineometer: ein einfaches, minimalinvasives und kostengünstiges Instrument zur Messung von Druckveränderungen in der Scheide nach einer willkürlichen Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur(17)

Bevor Sie den Beckenboden untersuchen, müssen Sie mit Ihrer Patientin den Zweck der Untersuchung besprechen und ihr erklären, was damit verbunden ist, einschließlich der Risiken, Vorteile und Alternativen, um eine informierte Einwilligung zu erhalten. Ihre Patientin kann sich dafür entscheiden, eine interne Untersuchung abzulehnen.(4)

Wenn Ihre Patientin mit einer internen Untersuchung einverstanden ist, sollten Sie sie um eine Rückmeldung über ihre Empfindungen bitten.

Fragen Sie nach:(4)

  • Auslösen von Symptomen
  • Schmerzen
  • Druck
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Übertragene Schmerzmuster

Stellen Sie vor der Untersuchung Abdecktücher für die Behandlungsbank, Handschuhe und Gleitmittel bereit. Es ist wichtig, Ihrer Patientin die Möglichkeit zu geben, ihre Unterwäsche auf diskrete Art und Weise auszuziehen.(4)

Denken Sie daran, sich die Hände zu waschen, bevor Sie mit der Untersuchung beginnen.

Abbildung 1. Muskeln des weiblichen Dammes (Perineum)

Während der Untersuchung:(4)

  • Führen Sie eine Inspektion des Dammes, des oberflächlichen Beckenbodens und der Vulva durch und achten Sie als Nächstes darauf, wie die Patientin auf die Palpation dieser oberflächlichen Beckenbodenelemente reagiert.
  • Aktive Tests
    • Geben Sie verbale Hinweise zur Aktivierung des Beckenbodens (z. B. „versuchen Sie, einen imaginären Harnstrahl zu unterbrechen“)
  • Gegebenenfalls Untersuchung auf Beckenorganprolaps (siehe unten)
    • Eine ausführlichere Erörterung der Untersuchung und Befunderhebung eines Beckenorganprolapses finden Sie hier
    • Wenn der Verdacht auf einen Prolaps (Vorfall) besteht, ist eine Beckenuntersuchung erforderlich, um den Ort bzw. das Ausmaß des Prolapses zu bestimmen. Die medizinische Untersuchung wird von Inglesia et al. wie folgt beschrieben(20)
      • Die Scheidenöffnung und der Damm werden beobachtet, während die Patientin ein Valsalva-Manöver durchführt
      • Mit einem Spekulum wird der Scheidenapex (bzw. der Gebärmutterhals oder die Vaginalmanschette nach Hysterektomie) beurteilt und die Vaginallänge erfasst
      • Die Patientin wird gebeten, ein weiteres Valsalva-Manöver durchzuführen, und das Spekulum wird langsam entfernt, um die Senkung des apikalen Anteils zu beurteilen
      • Anschließend werden die vorderen und hinteren Scheidenwände untersucht
      • Es können Messungen vorgenommen und der Prolaps klassifiziert werden (z. B. mit dem POP-Q)(20)
  • Führen Sie dann vorsichtig einen oder zwei Finger in den Scheideneingang (Introitus) ein und untersuchen Sie das Gewebe von innen, von der Oberfläche bis in die Tiefe, um Folgendes zu überprüfen:
    • Muskeltonus
    • Spasmen
    • Struktur
    • Position
    • Nachgiebigkeit / Elastizität
    • Qualität des Gewebes
    • Textur des Gewebes
    • Narbenbildung
    • Druckempfindliche Bereiche
    • Partieller / totaller Abriss des M. levator ani
  • Untersuchen Sie die Muskelfunktion
    • Beurteilen Sie die Fähigkeit zur Ansteuerung und zum Anheben des Beckenbodens, das Bewegungsausmaß, die Kraft, Ausdauer und Koordination
    • Führen Sie einen Seitenvergleich durch
    • Beobachten Sie die Rekrutierung der akzessorischen Muskeln
    • Beurteilen Sie das Pressen oder das Valsalva-Manöver im Zusammenhang mit der Aufforderung, den Beckenboden anzuheben
  • Es kann sinnvoll sein, entweder vaginal oder rektal zu prüfen, wie sich verschiedene Aktionen wie Atmung, Anspannung des M. transversus abdominis oder Husten auf den Beckenboden auswirken.
  • Die Kraft der Beckenbodenmuskulatur wird anhand einer modifizierten Oxford-Skala bewertet:(17)(21)
    • 0 = keine Kontraktion
    • 1 = ein Zucken
    • 2 = schwach
    • 3 = mäßige Kontraktion mit Anhebung
    • 4 = gute Kontraktion mit Anhebung
    • 5 = kräftige Kontraktion mit Anhebung

Das folgende Video demonstriert eine Untersuchung des Beckenbodens. Bitte klicken Sie auf dieses Video auf YouTube, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten.

(22)

Während einer internen Untersuchung liegt Ihre Patientin typischerweise in Rückenlage mit angestellten Beinen oder in der Seitenlage.(4) Spezifische Elemente der Muskelfunktion des Beckenbodens können jedoch auch im Stehen beurteilt werden.(4)(23) Da es sich beim Stehen um eine funktionellere Position handelt, lässt sich die Funktionsfähigkeit des Beckenbodens im Verhältnis zur Schwerkraft oder unter Belastung besser verstehen.

Behandlung(edit | edit source)

Die Behandlungsstrategie muss sich auf die Ziele der Patientin beziehen und sich auf das konzentrieren, was für sie wichtig ist. Dies kann dazu beitragen, die allgemeine Adhärenz zu fördern. Es ist auch wichtig, die Patientin zu ermutigen, sich mit ihrem Körper verbunden zu fühlen und zu spüren, dass sie die Macht hat, ihr System zu verändern.(4)

Die anfängliche Behandlung beginnt mit der Bewusstheit und der Steigerung des somatischen Bewusstseins. Diese Strategie zur Wiederherstellung der Verbindung zwischen Körper und Geist ist von Bedeutung, da Frauen mit Beckenbodenproblemen eine gewisse „Unterbrechung“ der Verbindung zu ihrem Beckenboden haben können. Das „Aufwachen“ bzw. die Wiederherstellung der Verbindung zum Beckenboden ist daher ein notwendiger Ansatzpunkt.(4)

Nach der Wiederherstellung dieser Verbindung ist es möglich, einen geschmeidigen, dynamischen, flexiblen, gesunden, schmerzfreien, starken und elastischen Beckenboden zu entwickeln.(4)

Die Behandlung kann sich auf Folgendes konzentrieren:(4)

  • Edukation
  • Stärkung des somatischen Bewusstseins
  • Neuromuskuläre Fazilitation
  • Verbesserung der Biomechanik des Beckens und der Synergieeffekte
  • Verbesserung der Flexibilität und Mobilität der Beckenbodenmuskulatur
  • Steigerung von Ausdauer und funktioneller Kraft
  • Integriertes Training des inneren Cores
  • Vermittlung von Strategien für das Druckmanagement
  • Blasen- und Darmtraining
  • Techniken des Manuellen Therapie
  • Myofasziale Techniken
  • Atemarbeit
  • Training der motorischen Kontrolle
  • Herunterregulieren des Nervensystems
  • Die „Neukartierung“ des Gehirns
  • Strategien zum Schmerzmanagement
  • Akupunktur oder Dry Needling

Es ist wichtig, bei der Arbeit mit Frauen eine biopsychosozial-spirituelle Sichtweise einzunehmen. Bei diesen Patientinnen ist es wichtig zu erforschen, wie emotionale Gesundheit, geistige Gesundheit, Beziehungsgesundheit und spirituelle Gesundheit die körperliche Gesundheit beeinflussen. Darüber hinaus ist es wichtig zu berücksichtigen, wie Faktoren wie Schlaf, Ernährung, Flüssigkeitszufuhr und Bewegung bei der Wiederherstellung der Beckengesundheit zusammenwirken.(4)

Spezifische Techniken zum Blasen- und Darmtraining ( edit | edit source )

Harninkontinenz ( edit | edit source )

Zu den konservativen Ansätzen zur Behandlung der Harninkontinenz gehören Verhaltensänderungen und Änderungen des Lebensstils, Beckenbodentraining und die Verwendung spezieller mechanischer Vorrichtungen.(24)

Zu den spezifischen Techniken gehören:(24)

  • Kegel-Übungen
  • Funktionelle Elektrostimulation (FES) kann eine nützliche Ergänzung zum Beckenbodentraining sein
  • Vaginalkonen (speziell für Belastungsinkontinenz)

(25)

Überaktive Blase ( edit | edit source )

Die anfängliche Behandlung der überaktiven Blase umfasst eine medikamentöse Therapie, Blasentraining, Beckenbodentraining und eine Änderung des Lebensstils.(26) Der Schwerpunkt kann insbesondere auf der Änderung der Flüssigkeitszufuhr, der Vermeidung potenzieller Auslöser / Trigger und dem Training der Blase liegen.(27)

(28)

Obstipation (Verstopfung)(edit | edit source)

Es hat sich gezeigt, dass die Verwendung eines Toilettenhockers eine wirksame Methode ist, um den Stuhlgang von Patientinnen mit Verstopfung zu fördern. Die Patientinnen sollten auch dazu angehalten werden, eine Position einzunehmen, bei der der Oberkörper nach vorne gebeugt ist.(29)

(30)

Ressourcen – Spezielle Interessengruppen für Beckenphysiotherapie ( edit | edit source )

Referenzen(edit | edit source)

  1. 1.0 1.1 Hesselink G, Smits M, Doedens M, Nijenhuis SMT, van Bavel D, van Goor H et al. Environmental needs, barriers, and facilitators for optimal healing in the postoperative process: a qualitative study of patients‘ lived experiences and perceptions. HERD. 2020 Jul;13(3):125-39.
  2. 2.0 2.1 Huisman ERCM, Morales E, van Hoof J, Kort HSM. Healing environment: A review of the impact of physical environmental factors on users. Building and Environment. 2012;58:70-80.
  3. 3,0 3,1 3,2 Zborowsky T, Kreitzer MJ. Creating optimal healing environments in a health care setting (Internet). Minnesota Medicine (cited 9 January 2022). Available from: https://www.minnesotamedicine.com/clinical-health-affairs/creating-optimal-healing-environments-in-a-health-care-setting/
  4. 4.00 4.01 4.02 4.03 4.04 4.05 4.06 4.07 4.08 4.09 4.10 4.11 4.12 4.13 4.14 4.15 4.16 4.17 4.18 Afolabi I. Physiotherapy Assessment and Treatment of the Pelvic Floor Course. Plus , 2022.
  5. 5.0 5.1 5.2 La Torre MA. Creating a healing environment. Perspectives in psychiatric care. 2006;42(4):262-4.
  6. Habashy E, Mahdy AE. Patient-reported outcome measures (PROMs) in pelvic floor disorders. Curr Urol Rep. 2019;20(5):22.
  7. 7.0 7.1 Bordeianou LG, Anger JT, Boutros M, Birnbaum E, Carmichael JC, Connell KA et al. Measuring pelvic floor disorder symptoms using patient-reported instruments: proceedings of the Consensus Meeting of the Pelvic Floor Consortium of the American Society of Colon and Rectal Surgeons, the International Continence Society, the American Urogynecologic Society, and the Society of Urodynamics, Female Pelvic Medicine and Urogenital Reconstruction. Dis Colon Rectum. 2020;63(1):6-23.
  8. Navarro-Brazález B, Vergara-Pérez F, Prieto-Gómez V, Sánchez-Sánchez B, Yuste-Sánchez MJ, Torres-Lacomba M. What influences women to adhere to pelvic floor exercises after physiotherapy treatment? A qualitative study for individualized pelvic health care. J Pers Med. 2021;11(12):1368.
  9. Miller WR, Rollnick S. Motivational interviewing: helping people change. 3rd ed. New York: Guilford Press, 2013.
  10. Kopp SL, Ramseier CA, Ratka-Krüger P, Woelber JP. Motivational Interviewing As an Adjunct to Periodontal Therapy-A Systematic Review. Front Psychol. 2017;8:279.
  11. Lindson‐Hawley N, Thompson TP, Begh R. Motivational interviewing for smoking cessation. Cochrane Database of Systematic Reviews. 2015(3).
  12. Clinical Advisor. How to Use Motivational Interviewing to Encourage Behavior Change. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=6t3tU8-OA1M(last accessed 9/1/2022)
  13. Bill Matulich. Introduction to Motivational Interviewing. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=s3MCJZ7OGRk (last accessed 9/1/2022))
  14. Abe-Takahashi Y, Kitta T, Ouchi M, Okayauchi M, Chiba H, Higuchi M et al. Reliability and validity of pelvic floor muscle strength assessment using the MizCure perineometer. BMC Womens Health. 2020;20(1):257.
  15. Dietz HP. Pelvic floor ultrasound. Curr Surg Rep. 2013;1:167-81.
  16. Thompson JA, O’Sullivan PB, Briffa K, Neumann P. Assessment of pelvic floor movement using transabdominal and transperineal ultrasound. International Urogynecology Journal. 2005 Aug 1;16(4):285-92.
  17. 17.0 17.1 Angelo PH, Varella LRD, de Oliveira MCE, Matias M, de Azevedo M., de Almeida et al. A manometry classification to assess pelvic floor muscle function in women. PLoS One. 2017;12(10):e0187045.
  18. Lifecare Pilates. Using Real Time Ultrasound Imaging to assess Pelvic floor function. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=nrt7SqoUSZ4 (last accessed 9/1/2022)
  19. CityImaging. Pelvic Floor Assessment by Ultrasound. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=6VDe8kI2W5c (last accessed 9/1/2022)
  20. 20.0 20.1 Iglesia CB, Smithling KR. Pelvic organ prolapse. Am Fam Physician. 2017;96(3):179-85.
  21. Chevalier F, Fernandez-Lao C, Cuesta-Vargas AI. Normal reference values of strength in pelvic floor muscle of women: a descriptive and inferential study. BMC Womens Health. 2014;14:143.
  22. OBGYN Academy. Assessment of the Pelvic Floor Musculature. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=b19x9AVCUgc (last accessed 9/1/2022)
  23. Bø K, Finckenhagen HB. Is there any difference in measurement of pelvic floor muscle strength in supine and standing position? Acta Obstet Gynecol Scand. 2003;82(12):1120-4.
  24. 24.0 24.1 Robert M. Ross S. No. 186-Conservative Management of Urinary Incontinence. Journal of Obstetrics and Gynaecology Canada. 2018;40(2):e119-e125.
  25. AskDoctorJo. Stop Stress Urinary Incontinence With 5 Easy Exercises. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=l_PM-wN116Q (last accessed 25/1/2022)
  26. Abdel-Fattah M, Chapple C, Guerrero K, Dixon S, Cotterill N, Ward K et al. Female Urgency, Trial of Urodynamics as Routine Evaluation (FUTURE study): a superiority randomised clinical trial to evaluate the effectiveness and cost-effectiveness of invasive urodynamic investigations in management of women with refractory overactive bladder symptoms. Trials. 2021;22(1):745.
  27. Basu M. Management of overactive bladder. Obstetrics, Gynaecology & Reproductive Medicine. 2020;30(1:1-5.
  28. St George’s University Hospitals NHS Foundation Trust. Bladder Retraining. https://www.youtube.com/watch?v=14OSCEA0Fgk (last accessed 25/1/2022)
  29. Takano S. Nakashima M. Tsuchino M. Nakao Y. Watanabe A. Influence of foot stool on defecation : a prospective study. Pelviperineology. 2018;37:101-3.
  30. Michelle Kenway. Natural Constipation Relief in 3 Easy Steps („MOO to POO“). Available from: https://www.youtube.com/watch?v=QDk93cvZAuk (last accessed 25/1/2022)


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen