Physiotherapie in der Männergesundheit – Befunderhebung am Becken

Ursprüngliche HerausgeberStacy Schiurring basierend auf dem Kurs von Pierre Roscher
Top Beitragende Stacy Schiurring, Jess Bell und Lucinda hampton

Einführung(edit | edit source)

Haftungsausschluss: Diese Seite soll eine einführende Diskussion über physiotherapeutische Befundtechniken in der Männergesundheit bieten. Bitte beachten Sie, dass eine weitere Schulung durch ein renommiertes Fortbildungsunternehmen im Fachbereich Beckengesundheit erforderlich ist, bevor Sie die auf dieser Seite beschriebenen Techniken ausführen. Im Abschnitt „Ressourcen“ unten auf dieser Seite finden Sie Links zu speziellen Interessengruppen für Becken- und Männergesundheit.

Biopsychosoziales Modell

Es werden regelmäßig neue Informationen und Forschungsergebnisse zur Beckengesundheit von Männern veröffentlicht. Physiotherapie in der Männergesundheit ist ein schnell expandierendes und wachsendes Spezialgebiet der klinischen Tätigkeit. Es ist wichtig, innerhalb eines physiotherapeutischen Tätigkeitsbereichs zu praktizieren und bei Bedarf auf andere medizinische und therapeutische Fachrichtungen zu verweisen, um diese medizinisch komplexe Patientenpopulation angemessen zu behandeln.

Bitte lesen Sie hier für weiterführende Informationen zum biopsychosozialen Modell in Bezug auf die Männergesundheit . Bitte lesen Sie hier für weitere allgemeine Informationen über das biopsychosoziale Modell .

Die Verwendung von Befundverfahren (Assessments) in der Physiotherapie in der Männergesundheit ermöglicht es dem Therapeuten, Veränderungen im Laufe der Zeit zu verfolgen, kann aber auch als Motivator für den Patienten dienen, seine Fortschritte über mehrere Behandlungseinheiten hinweg zu sehen.(1)

Die therapeutische Beziehung ( edit | edit source )

Es kann für Patienten unangenehm sein, über Probleme zu sprechen, die mit Harninkontinenz und sexueller Dysfunktion zusammenhängen. Den Patienten kann es peinlich sein, diese intimen Details mit ihrem Gesundheitsdienstleister zu besprechen. Die Entwicklung einer starken therapeutischen Beziehung ist vorteilhaft, da sie den Patienten helfen kann, sich wohl und entspannt zu fühlen. Vertraulichkeit und Privatsphäre sind für Beckengesundheitspatienten wichtig. Ein privater Behandlungsraum ermöglicht es dem Patienten, sich wohler zu fühlen, wenn er vertrauliche Informationen teilt. Es ist auch ratsam zu fragen, ob der Patient möchte, dass seine Partnerin oder sein Partner während der Sitzung anwesend ist. Patienten, die die Unterstützung ihrer Partnerinnen und Partner haben, haben tendenziell bessere therapeutische Ergebnisse.(1)

Subjektive Untersuchung / Die Befragung ( edit | edit source )

Physiotherapie-Assessments beginnen mit einer gut strukturiertensubjektiven Untersuchung um einen Einblick in den vergangenen und aktuellen medizinischen und psychischen Zustand des Patienten zu erhalten. Subjektive Interviews sollten mit wohlformulierten, offenen Fragen beginnen, wie „Wobei kann ich Ihnen helfen?“ oder „Was hat Sie heute zu mir gebracht?“ Geben Sie dem Patienten Zeit, Fragen ohne Unterbrechung zu beantworten, und hören Sie sich seine Ideen, Bedenken und Erwartungen genau an. Nachdem er sich seine Geschichte aufmerksam angehört hat, kann der Therapeut damit beginnen, spezifischere Fragen zu stellen, um weitere Einblicke in seinen Zustand zu erhalten.

Fragebögen(edit | edit source)

Die Verwendung von Fragebögen kann eine nicht bedrohliche Strategie für einen Patienten darstellen, um seine besorgniserregenden Symptome auszudrücken und Bereiche hervorzuheben, auf die sich der Physiotherapeut während der restlichen Untersuchung konzentrieren kann. Fragebögen können den Patienten vor einem vereinbarten Termin zugeschickt werden oder sie können sie im Behandlungsraum mit Ihnen ausfüllen.(1)

Nützliche Fragebögen für die Befunderhebung des männlichen Beckens:

  • Expanded Prostate Cancer Index Composite (EPIC): ein gesundheitsbezogenes Lebensqualität-instrument, das ein breites Spektrum von Harn-, Darm-, sexuellen und hormonellen Symptomen misst.(2) Der EPIC ist ein validiertes Instrument, das 2015 von der Fourth International Consultation for Sexual Medicine empfohlen wurde.(3)
  • International Index of Erectile Function (IIEF): eine selbstberichtete Ergebnismessung ur Bewertung der erektilen Dysfunktion und anderer sexueller Probleme bei Männern. Es gibt Versionen dieser Ergebnismessung mit 5 und mit 15 Fragen.(4) Das IIEF ist ein validiertes Instrument, das 2015 von der Fourth International Consultation for Sexual Medicine empfohlen wurde. (3)
  • Erection Hardness Scale (EHS): eine selbstberichtete Ergebnismessung zur Bewertung der subjektiven Erektionshärte. Untersuchungen haben ergeben, dass diese Skala für den Einsatz in der klinischen Praxis geeignet ist und andere Bewertungsfragebögen ergänzen kann.(5)
  • International Consultation on Incontinence Questionnaire (ICIQ): ein Fragebogen zur Bewertung der Auswirkung von Häufigkeit und Schweregrad der Harninkontinenz auf die Lebensqualität. Dieser Fragebogen hat sich als sehr valide und zuverlässig erwiesen.(6)
  • NIH Chronic Prostatitis Symptom Index: ein Fragebogen zur Beurteilung der Symptomschwere bei Männern mit chronischer Prostatitis/chronischem Beckenschmerzsyndrom. Untersuchungen haben gezeigt, dass dieser Fragebogen zuverlässig, valide und auf Veränderungen reagierend ist.(7)
  • Depression Anxiety Stress Scales (DASS): ein Ergebnismaß zur Beurteilung der grundlegenden Symptome von Depressionen, Angststörungen und Stress/Anspannung. Die Forschung hat festgestellt, dass diese Skala eine starke konvergente, diskriminante und nomologische Gültigkeit hat.(8)
  • Pelvic Floor Distress Inventory (PFDI): ein gesundheitsbezogener Fragebogen zur Lebensqualität bei Beckenbodenerkrankungen. Der PFDI wird von der International Consultation on Incontinence zur Beurteilung von Funktionsstörungen des Beckenbodens empfohlen.(9)
  • Self Evaluation of Breathing Questionnaire (SEBQ): wurde entwickelt, um atembedingte Symptome und deren Schweregrad zu messen.(10)

Anamnese ( edit | edit source )

Es ist wichtig, einen zeitlichen Ablauf herzustellen, wenn Sie nach Beckengesundheitssymptomen fragen.(1)

Sammeln Sie Informationen über die spezifischen Interventionen, die ein Klient hatte. Es ist wichtig, alle Details der einzelnen Verfahren herauszufinden. Wenn der Patient beispielsweise Prostatakrebsin der Vorgeschichte hatte, fragen Sie nach Einzelheiten wie: der Dosis der verabreichten Strahlentherapie ; ob die Nerven bei einer radikalen Prostatektomie geschont wurden; Wie war der Zeitrahmen zwischen der Diagnose und dem Eingriff bei seinem Prostatakrebs?

Fragen Sie nach dem zeitlichen Ablauf jeglicher Schmerzen, erektile Dysfunktion oder Inkontinenz. Gibt es eine Vorgeschichte von Rückenschmerzen, Hüftschmerzen oder Beckenschmerzen? Gibt es psychiatrische oder andere Erkrankungen, wegen denen er behandelt wird? Hat er neue Aktivitäten angefangen oder gab es Änderungen in seinen Aktivitäten?(1)

Fragen Sie nach einer vollständigen Liste aller Medikamente, die ein Patient einnimmt, insbesondere spezifischer Medikamente gegen erektile Dysfunktion(1) , sowie nach allen „pflanzlichen“ Produkten, die er möglicherweise einnimmt. Obwohl die Verschreibung von Medikamenten nicht in den Tätigkeitsbereich eines Physiotherapeuten fällt, ist es wichtig zu wissen, was der Patient einnimmt, um Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen zu kennen.

Symptome(edit | edit source)

Blase(edit | edit source)

Weitere Informationen zu Inkontinenz, Drang, Reizblase oder anderen Blasenproblemen im Zusammenhang mit Physiotherapie in der Männergesundheit finden Sie in diesem Beitrag.

Sobald die Art der Inkontinenz erkannt ist, muss die Ursache der Inkontinenz identifiziert werden. Die Erstellung eines vollständigen klinischen Bildes der Inkontinenzsymptome des Patienten hilft bei der Identifizierung der Grundursache der Inkontinenz und bei der Erstellung eines angemessenen physiotherapeutischen Behandlungsplans.

Beispiele für Fragen in der Untersuchung:

  • Tröpfelt er bei Aktivität, z. B. Husten, Niesen, Laufen, Springen oder sogar schon beim Wechsel vom Sitzen zum Stehen? (Belastungsinkontinenz)
  • Wenn Urin entweicht, ist es viel oder ein kleines Tröpfeln?
  • Wie oft uriniert er? (Reizung, Drang)
  • Bekommt er einen plötzlichen Harndrang und kann das Wasserlassennicht hinauszögern? (Reizung, Drang)
  • Wie viel entweicht, wie viele Einlagen verwendet er pro Tag?
  • Verwendet er Einlagen nur zur Sicherheit? (Verhalten)

Ein objektiver Inkontinenztest kann das Wiegen von Inkontinenzeinlagen und die Einhaltung strikter Messungen der Flüssigkeitsaufnahme und -abgabe über einen bestimmten Zeitraum umfassen. Das Wiegen der Pads (Einlagen) ist hilfreich, um das entweichende Volumen zu bestimmen.

Ernährungsgewohnheiten spielen sowohl für die Blasen- als auch für die Darmgesundheit eine Rolle. Die Menge der Flüssigkeitsaufnahme wirkt sich auf die Blasengesundheit aus. Männer können Flüssigkeiten einschränken, um ein Auslaufen zu verhindern, aber dies kann zu konzentrierterem Urin führen, der die Blase reizen und anschließend häufiges Wasserlassen, Drang oder Dranginkontinenz verursachen kann. Auch bestimmte Flüssigkeiten wie Koffein, Zitronensaft und Alkohol können die Blasenschleimhaut reizen.

Ein Blasentagebuch ist ein nützliches Instrument, um das Volumen sowie die Arten der Flüssigkeitsaufnahme zu überwachen.

Blasentagebuch ( edit | edit source )

Ein Blasentagebuch ist ein hilfreiches Bewertungsinstrument, um das Muster und die Häufigkeit des Wasserlassens des Patienten über einen Zeitraum von 24 Stunden zu identifizieren.

Merkmale eines Blasentagebuchs:

  • Selbstberichtet
  • Verfolgt drei aufeinanderfolgende 24-Stunden-Zeitspannen
  • Der Patient zeichnet alle Mahlzeiten und Getränke auf
  • Der Patient zeichnet alle Ausscheidungen auf (Darm und Blase):
    • Sie sollten notieren, ob sie männliche Inkontinenzeinlagen verwenden
    • Wenn möglich, ist es vorzuziehen, dass sie genau messen, wie viel Urin sie ausscheiden (z. B. mit einem Messbecher).
  • Verfolgt die täglichen Aktivitäten / Aktivitätsniveaus

Beispiel dafür, wie ein Blasentagebuch klinisch nützlich sein kann:

  • Ein Patient mit Belastungsinkontinenz kann möglicherwise eine geringe Urinausscheidung und eine hohe Anzahl gebrauchter Inkontinenzeinlagen aufzeichnen, da er den ganzen Tag über Urin verliert
  • Ein Patient mit Dranginkontinenz wird eine hohe Anzahl von Harnausscheidungen mit kleinen Ausscheidungsvolumina aufzeichnen.

Die Bristol-Stuhltabelle kann hilfreich sein, um festzustellen, ob ein Patient an Verstopfung leidet.

Stuhlgewohnheiten ( edit | edit source )

Bei der Befragung eines Patienten zu seinen Stuhlgewohnheiten ist es wichtig, nach Ernährungsfaktoren sowie nach der Positionierung der Toilette zu fragen. Die ideale Position für den Stuhlgang besteht in einer nach vorne geneigten Sitzposition, während die Beine in einer hockenden Position abgestützt sind. Dadurch kann sich die anatomische Schlinge des M. puborectalis um das Rektum entspannen und einen Stuhlgang ermöglichen.(11)

Sexuelle Dysfunktion( edit | edit source )

Männern kann es unangenehm sein, über spezifische Probleme im Zusammenhang mit sexueller Dysfunktion zu sprechen. Die Verwendung der EPIC- und IIEF-Fragebögen ist besonders hilfreich, um einen Dialog darüber zu beginnen, welche Art von Dysfunktion ein Patient erfährt.(12) in klares klinisches Bild der Ursachen der sexuellen Dysfunktion ist der Schlüssel für eine erfolgreiche sexuelle Rehabilitation.

Weitere Informationen zu sexueller Dysfunktion finden Sie in diesem Beitrag.

Symptome einer sexuellen Dysfunktion, auf die gescreent werden sollte:

  • Erektile Dysfunktion (ED)
  • Störungen des sexuellen Interesses
  • Störungen der sexuellen Erregung
  • Vorzeitige/schnelle/verfrühte oder verzögerte Ejakulation
  • Anejakulation
  • Orgasmische Dysfunktion
  • Störung der sexuellen Aversion
  • Priapismus (verlängerte Erektion des Penis)
  • Peyronie-Krankheit (eine schmerzhafte Krümmung des Penis)
  • Orgasmus-assoziierte Inkontinenz
  • Harninkontinenz im Zusammenhang mit sexueller Stimulation
  • Veränderte Wahrnehmung des Orgasmus
  • Orgasmusbedingte Schmerzen
  • Penisverkürzung
  • Deformität des Penis

Schmerzen(edit | edit source)

Männer können verschiedene Arten von Becken- und sexuellen Schmerzen erfahren. Die Verwendung von Fragebögen kann helfen, Gespräche über die Schmerzen eines Patienten zu führen. Es kann hilfreich sein, die Partnerin oder den Partner des Patienten während dieser Gespräche zur moralischen Unterstützung und zum Wohlbefinden des Patienten anwesend zu haben.

Schmerzen können nach der Behandlung von Prostatakrebs auftreten. Postoperative Schmerzen nach einer radikalen Prostatektomie verschwinden typischerweise. Schmerzen können jedoch aus einigen Gründen anhaltend werden. Anhaltende Spasmen der Beckenbodenmuskulatur können zu anhaltenden nozizeptive Schmerzen führen, und eine Verletzung der umgebenden Nerven kann zu neuropathischen Schmerzenführen. Eine gezielte Befragung nach Schmerzart, Schmerzgebiet, verstärkenden und lindernden Faktoren sowie ein 24-Stunden-Muster können helfen, die Quelle der schmerzhaften Symptome zu ermitteln.

Schmerzen können vom Beckenboden aufgrund einer chronischen Prostatitis, z . B. des chronischen Beckenschmerzsyndroms (CPPS) ausgehen. Weitere Informationen zu Beckenbodenschmerzen im Zusammenhang mit Physiotherapie in der Männergesundheit finden Sie in diesem Beitrag.

Ein Patient kann Penis- oder Skrotalschmerzen erfahren.Peter Dornan PT veröffentlichte eine Karte des N. pudendus, die verschiedene Funktionsstörungen jedes der drei Äste anspricht und wie jeder Ast Beckenschmerzen beeinflussen kann. Dies kann bei der Differentialdiagnose von Beckenschmerzen sehr nützlich sein. DiePelvic Pain Foundation of Australia teilt Informationen über Pudendusneuralgie (PN) sowie ein nützlichesDiagramm, das von Peter Dornans Arbeit übernommen wurde. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zur Pudendusneuralgie.

Objektive Befundaufnahme oder Körperliche Untersuchung ( edit | edit source )

Die physiotherapeutische körperliche Untersuchung ist wichtig, um die Beckenbodenfunktion zu beurteilen. Die Befundaufnahme des männlichen Beckenbodens wird bestimmen, ob er über ausreichende Muskelkraft, Länge, Koordination und Ausdauer verfügt, um optimal zu funktionieren. Die objektive Untersuchung sollte auf den Erkenntnissen aus der subjektiven Befragung basieren und zur Bestimmung der Ursprünge der berichteten Symptome verwendet werden.

Es gibt einige Möglichkeiten, den männlichen Beckenboden objektiv zu beurteilen.

Äußere Inspektion ( edit | edit source )

Die äußere Inspektion des Hodensacks, der Hoden und des Penis während einer Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur kann durchgeführt werden. Bei Männern führt eine korrekte Kontraktion des Beckenbodens zu einer Anhebung des Penis.

Kontraktion des männlichen Beckenbodens, äußere Inspektion der Genitalien:

  • Falsche Technik: Jegliches Herunterdrücken während der Kontraktion
  • Richtige Technik: eine Hebebewegung während der Kontraktion

Muskuloskelettale und neuromuskuläre Beurteilungen ( edit | edit source )

Muskel-Skelett- und/oder neuromuskuläre Untersuchungen sind möglicherweise nicht bei allen Männergesundheitspatienten erforderlich. Es ist wichtig, dass Sie Ihr klinisches Urteilsvermögen verwenden, um zu bestimmen, wann diese Bewertungen angemessen sein können. Beispielsweise ist es bei der Untersuchung eines Patienten mit Beckenschmerzen oft hilfreich, die Lendenwirbelsäule und die Hüften zu beurteilen und eine neurologische Untersuchung der Wirbelsäule durchzuführen. (1)

Ein Atembefund ist ebenfalls hilfreich, insbesondere bei männlichen Patienten mit Druckproblemen wie Harn- oder Stuhlinkontinenz. Bei diesen Patienten wäre die Untersuchung derBrustwirbelsäule und der Rippenbeweglichkeit indiziert. (1)

Auch eine Untersuchung des Bauches kann angezeigt sein. Denken Sie daran, dass die Bauchfaszie kontinuierlich in das Leisten-, Hodensack- und Penisgewebe übergeht. Jede Art von Verletzung oder Bauchoperation kann die Beweglichkeit der Faszien beeinträchtigen.(1)

Echtzeit-Ultraschalluntersuchung ( edit | edit source )

Die transabdominale Echtzeit-Ultraschalluntersuchung ist eine gültige und zuverlässige objektive Methode zur Messung der Funktion des männlichen Beckenbodens.(13)

Suprapubische Sonographie: die Ultraschall sonde (US) wird suprapubisch und mittsagittal am Unterbauch positioniert. Ein klares transversales Bild der Blase ist zu sehen, wenn die Blase genügend Urin enthält. Wenn der Patient gebeten wird, eine Beckenbodenkontraktion durchzuführen, kann eine Anhebung der Blasenbasis (Boden) in kranialer Richtung visualisiert werden.(14)

Transperineale Sonographie: Die US-Sonde wird auf dem Perineum platziert, mittsagittal zwischen Anus und Penis. Sagittalbilder der Blase werden erhalten. Aus dieser Sicht ist es möglich, die vorderen Strukturen des männlichen Beckenbodens zu beurteilen und zu fokussieren. Dies kann zur Visualisierung von Beckenbodenkontraktionen nützlich sein, was sowohl für den klinisch Tätigen (d.h. für die Befunderhebung) als auch als Instrument zur Patientenaufklärung hilfreich ist.(13)

Grenzen der Echtzeit-Ultraschalluntersuchung:

  • Die suprapubische Sonographie kann keine spezifischen Komponenten des Beckenbodens identifizieren(15)
  • Für die suprapubische Sonographie muss die Blase relativ voll mit Urin sein, was für Männer mit schwereren Kontinenzproblemen eine Schwierigkeit darstellen kann(15)
  • Unabhängig davon, welche Methode verwendet wird, kann die Echtzeit-Ultraschalluntersuchung nicht unterscheiden, ob eine fehlende Beckenbodenbewegung auf einen Mangel an Beweglichkeit (z. B. Verspannungen oder Spasmen der Beckenbodenmuskulatur) oder eine Schwäche / fehlende aktive Muskelkontraktion zurückzuführen ist(16)

Angesichts dieser Einschränkungen ist es klar, dass klinisch Tätige das vollständige klinische Bild des Patienten betrachten müssen und nicht nur einzelne Befunde.

Das folgende kurze Video zeigt die suprapubische transabdominale Echtzeit-Ultraschalluntersuchung. Bitte beachten Sie im Video ab Minute 5:30 den unten besprochenen Dauerbelastungstest.

(17)

Interne Untersuchung ( edit | edit source )

Digitale rektale Untersuchung

Eine interne Untersuchung des Beckenbodens ist ein hochqualifiziertes Verfahren, das Spezialisierung und Fortbildung erfordert. Eine interne Untersuchung sollte erst durchgeführt werden, wenn der Physiotherapeut klinisch kompetent dafür ist.

Eine digitale rektale Untersuchung (DRU) kann durchgeführt werden, um die Wirksamkeit einer Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur zu beurteilen und festzustellen, ob verspannte oder schmerzhafte innere Strukturen vorhanden sind. Dies ist eine relativ invasive Untersuchungsoption und kann sehr schmerzhaft sein, insbesondere bei Patienten nach einer radikalen Prostatektomie.(18) Die DRU wird nicht zur Beurteilung der Harninkontinenz empfohlen, da sie für die Beurteilung der Muskeln, die hauptsächlich für den Verschlussdruck der Harnröhre verantwortlich sind, möglicherweise nicht zuverlässig genug ist.(19) Für Patienten nach einer Bestrahlung, bei denen der Beckenboden angespannt und verkrampft ist, kann eine DRE hilfreich sein, um die Weichteilbeschränkungen und Muskeltriggerpunkte zu spüren.

Die Echtzeit-Ultraschalluntersuchung ist eine Alternative zur DRU. Sie kann verwendet werden, wenn eine DRU kontraindiziert ist(20) oder wenn männliche Patienten sich unwohl fühlen oder eine DRU verweigern.

Kontraindikationen der DRU:

Bei Verdacht auf eine Prostatainfektion sollte die Untersuchung verschoben werden, bis die Infektion abgeklungen ist.

Absolut:

  • Fehlen des Anus
  • Immunsupprimierter Patient
  • Perforierter Anus
  • Vorgefallene thrombosierte innere Hämorrhoiden
  • Striktur
  • Starke Analschmerzen
  • Unkooperativer Patient

Relativ:

  • Akutes Abdomen
  • Koagulopathie
  • Schweres rektales Trauma
  • Postoperativ nach Analchirurgie
  • Frischer akuter Myokardinfarkt
  • Herzklappenerkrankungen oder Klappenprothesen

(21)

Standardisierte Tests( edit | edit source )

Die folgenden standardisierten Tests können zur Beurteilung der Beckenbodenmuskulatur verwendet werden:

  • Rapid Response Test (RRT): Die Patienten werden angewiesen, „so schnell wie möglich 10 maximale Kontraktionen und Entspannungen der Beckenbodenmuskulatur durchzuführen“, wobei die verstrichene Zeit als Ergebnismaß aufgezeichnet wird.
  • Sustained Endurance Test (SET): Die Patienten werden angewiesen, „eine maximale Kontraktion so lange wie möglich zu halten, während sie weiter atmen“, wobei die verspannte Zeit als Ergebnismaß aufgezeichnet wird.

Verbale Anweisungen zur Durchführung einer korrekten Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur lauten: „Stoppen Sie den Urinfluss und verkürzen Sie den Penis, während Sie weiter atmen.“(22)

Patientenaufklärung ( edit | edit source )

Beckenbodenerkrankungen, Inkontinenz und sexuelle Dysfunktion können sehr überwältigend sein. Die Patientenaufklärung zu diesen Erkrankungen ist hilfreich und befähigt den Patienten zur Selbständigkeit. Es ist wichtig, das Grundwissen des Patienten zu ermitteln, um sicherzustellen, dass angemessenes Wissen auf die vorteilhafteste Weise geteilt wird.

Wenn Sie Patienten informieren:

  • Verwenden Sie keinen komplizierten medizinischen Fachjargon
  • Geben Sie Informationen, die der Patient bereit ist zu verstehen
  • Verwenden Sie visuelle Hilfsmittel und Bilder, um die Erklärungen zu unterstützen
  • Bieten Sie Ressourcen zum Mitnehmen an
  • Fragen Sie, ob der Patient möchte, dass seine Partnerin oder sein Partner während der Informationssitzungen anwesend ist

Ressourcen(edit | edit source)

Links zu Fragebögen und Bewertungsbögen:

Unterlagen zur Patientenaufklärung:

Klinische Ressourcen:

Berufsverbände und formale Fortbildungsangebote:

Referenzen(edit | edit source)

  1. 1.0 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 1.7 1.8 Roscher, P. Men’s Health Physiotherapy Pelvic Assessment. Men’s Health Course. Physioplus. 2022
  2. Wei JT, Dunn RL, Litwin MS, Sandler HM, Sanda MG. Development and validation of the expanded prostate cancer index composite (EPIC) for comprehensive assessment of health-related quality of life in men with prostate cancer. Urology. 2000 Dec 1;56(6):899-905.
  3. 3.0 3.1 Salonia A, Adaikan G, Buvat J, Carrier S, El-Meliegy A, Hatzimouratidis K, McCullough A, Morgentaler A, Torres LO, Khera M. Sexual rehabilitation after treatment for prostate cancer—part 1: recommendations from the Fourth International Consultation for Sexual Medicine (ICSM 2015). The journal of sexual medicine. 2017 Mar 1;14(3):285-96.
  4. Neijenhuijs KI, Holtmaat K, Aaronson NK, Holzner B, Terwee CB, Cuijpers P, Verdonck-de Leeuw IM. The International Index of Erectile Function (IIEF)—a systematic review of measurement properties. The Journal of Sexual Medicine. 2019 Jul 1;16(7):1078-91.
  5. Yafi FA, Huynh LM, Ahlering T, Rosen R. What is a “validated questionnaire”? A critical review of erectile function assessment. The Journal of Sexual Medicine. 2020 May 1;17(5):849-60.
  6. Uren AD, Cotterill N, Hashim H, Worthington J, Kapoor D, Abrams P. International Consultation on Incontinence Questionnaire‐Satisfaction: psychometric testing of a new patient‐reported outcome measure for the evaluation of satisfaction after urological surgery. BJU international. 2020 Aug;126(2):286-91.
  7. Litwin MS. A review of the development and validation of the National Institutes of Health Chronic Prostatitis Symptom Index. Urology. 2002 Dec 1;60(6):14-8.
  8. Lee D. The convergent, discriminant, and nomological validity of the Depression Anxiety Stress Scales-21 (DASS-21). Journal of affective disorders. 2019 Dec 1;259:136-42.
  9. de Arruda GT, dos Santos Henrique T, Virtuoso JF. Pelvic floor distress inventory (PFDI)—systematic review of measurement properties. International Urogynecology Journal. 2021 Oct;32(10):2657-69.
  10. Mitchell AJ, Bacon CJ, Moran RW. Reliability and determinants of Self-Evaluation of Breathing Questionnaire (SEBQ) score: a symptoms-based measure of dysfunctional breathing. Applied psychophysiology and biofeedback. 2016 Mar;41(1):111-20.
  11. George SE, Borello-France DF. Perspective on physical therapist management of functional constipation. Physical therapy. 2017 Apr 1;97(4):478-93.
  12. Heidenreich A, Bellmunt J, Bolla M, Joniau S, Mason M, Matveev V, Mottet N, Schmid HP, van der Kwast T, Wiegel T, Zattoni F. EAU guidelines on prostate cancer. Part 1: screening, diagnosis, and treatment of clinically localised disease. European urology. 2011 Jan 1;59(1):61-71.
  13. 13.0 13.1 Stafford RE, Ashton-Miller JA, Constantinou CE, Hodges PW. Novel insight into the dynamics of male pelvic floor contractions through transperineal ultrasound imaging. The Journal of urology. 2012 Oct;188(4):1224-30.
  14. Nahon I, Waddington G, Adams R, Dorey G. Assessing muscle function of the male pelvic floor using real time ultrasound. Neurourology and urodynamics. 2011 Sep;30(7):1329-32.
  15. 15.0 15.1 Milios JE. Therapeutic interventions for patients with prostate cancer undergoing radical prostatectomy: A focus on urinary incontinence, erectile dysfunction and Peyronie’s disease. Thesis Document University of Western Australia. 2019
  16. Stafford RE, Coughlin G, Lutton NJ, Hodges PW. Validity of estimation of pelvic floor muscle activity from transperineal ultrasound imaging in men. PLoS One. 2015;10(12).
  17. YouTube. Real Time Ultrasound Rehabilitation of the Pelvic Floor. Available from: https://www.youtube.com/watch?v=122YOTqA5as&t=38s (last accessed 03/04/2022)
  18. Romero FR, Romero KR, Brenny Filho T, Pilati R, Kulysz D, de Oliveira Júnior FC. Reasons why patients reject digital rectal examination when screening for prostate cancer. Archivos espanoles de urologia. 2008;61(6):759-65.
  19. Frawley HC, Galea MP, Phillips BA, Sherburn M, Bø K. Reliability of pelvic floor muscle strength assessment using different test positions and tools. Neurourology and Urodynamics: Official Journal of the International Continence Society. 2006;25(3):236-42.
  20. Nahon I, Waddington G, Adams R, Dorey G. Assessing muscle function of the male pelvic floor using real time ultrasound. Neurourology and urodynamics. 2011 Sep;30(7):1329-32.
  21. JA VH, Abdussalam A, Kasi A. Rectal Exam. 07 Feb 2019
  22. Milios JE, Atkinson CL, Naylor LH, Millar D, Thijssen DH, Ackland TR, Green DJ. Pelvic floor muscle assessment in men post prostatectomy: comparing digital rectal examination and real-time ultrasound approaches. Australian and New Zealand Continence Journal, The. 2018 Dec;24(4):105-11.


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen