Bildungsbezogene und klinische Ressourcen der ICF

Originale Autorin Ewa Jaraczewska basierend auf dem Kurs von Patricia Saleeby

Top-Beitragende Ewa Jaraczewska, Jess Bell und Kim Jackson

Einführung(edit | edit source)

Die Entwicklung des Modells der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) trug dazu bei, die Patientenversorgung in einen ganzheitlicheren, patientenzentrierten Ansatz zu überführen.(1) Die Anwendung der ICF in der Rehabilitation ist jedoch nach wie vor begrenzt.(2) (3) (4) Die Webseite der Klassifikationsfamilie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) – WHO Family of International Classifications (FIC) ist eine leistungsstarke Ressource und ein Bildungstool für alle Informationen im Zusammenhang mit der ICF und anderen Klassifikationen.(5)

WHO ICF.png

WHO-Homepage: Classifications and Terminologies ( edit | edit source )

Die Homepage für Klassifikationen und Terminologien enthält:

  • Überblick über die Definition der verschiedenen Klassifikationen
  • Terminologische Komponenten der Klassifikationen
  • Definitionen der abgeleiteten Klassifikationen
  • Definitionen von verwandten Klassifikationen

Hinweis: Es wurden Leitfäden zur ICF für verschiedene Sprachen erstellt:

WHO-Liste der Klassifikationen:

  • Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (International Classification of Functioning, Disability and Health – ICF) – eine Referenz-Klassifikation der WHO-Klassifikationsfamilie. Die ICF wurde entwickelt, um Funktionsfähigkeit und Behinderung zu beschreiben und zu zeigen, wie die Funktionsfähigkeit einer Person mit einer dynamischen Interaktion zwischen Gesundheitsproblem, Umwelt- und personbezogenen Faktoren zusammenhängt.(6)
  • Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (International Classification of Diseases – ICD) – derzeit in der elften Revision. Sie dient als „Hauptgrundlage für die Vergleichbarkeit von Statistiken über Mortalitäts- und Morbiditätsursachen zwischen Orten und im Zeitverlauf“.(7) Die ICD-11 ersetzte die ICD-10 und wies die folgenden Neuerungen auf:
    • Ein Online-Kodierungsinstrument
    • Fernzugriff auf Inhalte und Dienste der ICD-11
    • Verbesserte Möglichkeiten zur Erfassung und Kombination klinisch relevanter Fallmerkmale
    • Integrierte Unterstützung für mehrere Sprachen(7)
  • Internationale Klassifikation der Gesundheitsinterventionen (International Classification of Health Interventions – ICHI) – gehört zur WHO-Klassifikationsfamilie und wurde entwickelt, um die Erfassung und den Austausch von Informationen über Diagnose, Funktionsfähigkeit und Intervention für Zwecke der Statistik und Kostenerstattung im Gesundheitswesen zu standardisieren.(8)(9) Die in der ICHI aufgeführten Verfahren umfassen medizinische und chirurgische Maßnahmen, Rehabilitation, Unterstützung bei der Funktionsfähigkeit, Prävention und öffentliche Gesundheit.(10) Das ICHI wurde als geeignet für die Erhebung internationaler Statistiken befunden.(11)
  • Andere Klassifikationen:
    • Internationale Klassifikation der Krankheiten für die Onkologie (International Classification of Diseases for Oncology – ICD-O-3)
    • Internationale Klassifikationen der Primärversorgung (International Classifications of Primary Care – ICPC)
    • Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung: Klassifikation und Terminologie (Technical Aids for Persons with Disabilities)
    • Andere

Tab: International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) ( edit | edit source )

ICF-Homepage ( edit | edit source )

Klicken Sie auf der Startseite auf den Tab (Registerkarte) „ICF“ (siehe Abbildung).ICF online.png

ICF Online ( edit | edit source )

ICF-Kategorien

  • Die Komponenten umfassen: Körperstrukturen, Aktivitäten und Partizipation (Teilhabe) sowie Umweltfaktoren. Jede Komponente kann positive und negative Aspekte aufweisen.
    1. Jede Komponente setzt sich aus verschiedenen Kapiteln („Domänen“) zusammen. Dabei handelt es sich um Gruppen von miteinander verwandten physiologischen Funktionen, anatomischen Strukturen, Handlungen, Aufgaben, Lebensbereichen und äußeren Einflüssen.
    2. Innerhalb jedes Bereichs sind Kategorien (oder Klassifikationseinheiten) enthalten.
  • Im Folgenden finden Sie Beispiele für die Komponenten und ihre Kapitel:
    • Komponente: Körperfunktion / Kapitel: Sinnesfunktionen und Schmerz
    • Komponente: Körperstruktur / Kapitel: Mit der Bewegung in Zusammenhang stehende Strukturen
    • Komponente: Aktivitäten und Partizipation (Teilhabe) / Kapitel: Gemeinschafts-, soziales und staatsbürgerliches Leben
    • Komponente: Umweltfaktoren / Kapitel: Unterstützung und Beziehungen

ICF-Beurteilungsmerkmale (Qualifikatoren) sind numerische Kodes, die zur Beschreibung des Ausmaßes der Funktionsfähigkeit oder Behinderung in einer bestimmten Kategorie verwendet werden. Sie werden als eine oder mehrere Zahlen kodiert, denen ein Punkt (Trennzeichen) nach dem Kode folgt. Die erste Zahl ist ein allgemeines Beurteilungsmerkmal und die darauffolgenden Zahlen sind die Beurteilungsmerkmale für spezifische Komponenten.

  • Allgemein:
    • 0 – Problem nicht vorhanden
    • 1 – Problem leicht ausgeprägt
    • 2 – Problem mäßig ausgeprägt
    • 3 – Problem erheblich ausgeprägt
    • 4 – Problem voll ausgeprägt
    • 8 – nicht spezifiziert
    • 9 – nicht anwendbar
  • Spezifisch:
    • Beurteilungsmerkmal zur Erfassung der Lokalisation der Schädigung
    • Beurteilungsmerkmal zur Erfassung des Ausmaßes, zu welchem ein Umweltfaktor als Barriere oder Förderfaktor wirkt (Beurteilungsmerkmal der Umweltfaktoren) (6)
  • Beispiel: Förderfaktor
    • +0 – Förderfaktor nicht vorhanden
    • +1 – Förderfaktor leicht ausgeprägt
    • +2 – Förderfaktor mäßig ausgeprägt
    • +3 – Förderfaktor erheblich ausgeprägt
    • +4 – Förderfaktor voll ausgeprägt
    • +8 – Förderfaktor nicht spezifiziert (der Umweltfaktor ist ein Förderfaktor, aber es liegen keine ausreichenden Informationen vor, um das Ausmaß des fördernden Einflusses zu quantifizieren
  • Beispiel: Barriere
    • 0 – Barriere nicht vorhanden
    • 1 – Barriere leicht ausgeprägt
    • 2 – Barriere mäßig ausgeprägt
    • 3 – Barriere erheblich ausgeprägt
    • 4 – Barriere voll ausgeprägt
    • 8 – Barriere nicht spezifiziert (der Umweltfaktor ist eine Barriere, aber es liegen keine Informationen vor, um das Ausmaß des Problems zu quantifizieren)
    • 9 – nicht anwendbar

ICF-Kodierungsbeispiel: im Beispiel d410.28 steht d für die Komponente (Aktivitäten und Partizipation(Teilhabe)), 4 = Kapitel (Mobilität), 10 = Kategorie der zweiten Ebene (Die Körperposition ändern und aufrecht erhalten), .2=Beurteilungsmerkmal (Problem Mäßig ausgeprägt), 8=Leistungsfähigkeit (nicht spezifiziert).(6)

Visual.png

Zusätzliche Funktionalität: Visualisierung der angesehenen Artikel (siehe Abbildung rechts). Diese Funktionalität hilft den Anwendern zu verstehen, wie alles in der Klassifizierung zusammenhängt.

Home.png
Tab: Home ( edit | edit source )

WHO-FIC maintenance platform

  • Eine Vorschlagsplattform, die:
    • Eine kostenlose Registrierung für neue Anwender anbietet, um einen ersten Zugang zu erhalten
    • Eine Suchliste enthält

Online-Ressourcen ( edit | edit source )

  • Online resources.png

    ICF checklist (ICF-basierte Befunderhebung)

    • ICF-basiertes Instrument, das zusammen mit der ICF-Voll- oder Kurzversion verwendet wird, um Informationen aus einer Befragung, einer Krankengeschichte, einer direkten Beobachtung oder einem direkten Gespräch mit einem Patienten über die Funktionsfähigkeit und Behinderung einer Person zu erhalten und aufzuzeichnen(12)
    • Kann als ein Patient Reported Outcome Measure (PROM) genutzt werden
    • Die mit der ICF-Checkliste bewertete Funktionsfähigkeit kann ein besseres Verständnis der selbstberichteten Behinderung bei einer regionalspezifischen Ergebnismessung ermöglichen(13)
    • Die ICF-Checkliste kann helfen, klinische und soziale Probleme von Patienten mit arbeitsbedingten Verletzungen während der Rehabilitation und der Rückkehr an den Arbeitsplatz zu erkennen(14)
    • Die wichtigsten Bestandteile der ICF-Checkliste sind:
      • Informationen über die demografischen Daten des Patienten
      • ICF-Kategorien und -Kapitel mit Beurteilungsmerkmalen
      • Offener Bereich für allgemeine und klinische Notizen und kontextbezogene Informationen, einschließlich personbezogener Faktoren, die nicht in der Klassifikation kodiert sind
  • Beginer guide.png

    ICF Beginner’s Guide (Leitfaden für Anfänger)

    • Zu den Informationsquellen zum besseren Verständnis der ICF gehören:
      • Ein Überblick über die ICF
      • Die Notwendigkeit der ICF
      • Wer ist der „Anwender“ („User“) und wie kann die ICF genutzt werden?
Elearning2.png
  • ICF Education Portal (Bildungsportal)
    • Bereitstellung von Bildungsressourcen
    • Enthält eine Liste von ICF Advisors/Educators (Berater/Ausbilder), die in verschiedenen Ländern tätig sind
    • Enthält Informationen über Unterstützung durch die Gemeinschaft, Politik usw.
Core sets.png
ICF-Core-Sets ( edit | edit source )

Die Entwicklung der ICF-Core-Sets hat dazu beigetragen, die Barrieren für die Verwendung des ICF-Modells in der klinischen Praxis zu verringern und „eine praktische Informationsplattform für routinemäßig erhobene Daten“ zu schaffen.(15) Sie enthält eine Liste von ICF-Kategorien (eine Reihe von Kodes) für bestimmte Gesundheitsprobleme, Gruppen und/oder Settings.(16) Diese Kodes können kurz oder umfassend sein und tragen dazu bei, ein sehr spezifisches ICF-basiertes Dokumentationsformular zu erstellen, da jeder Anwender auswählen kann, was für seine klinische Praxis relevant ist.(5) Die ICF-Core-Sets sind für Patienten und Kliniker in bestimmten Rehabilitationssettings valide und relevant.(17) Die Liste der Core-Sets lautet wie folgt:

  • Generisch
  • Rehabilitation
  • Umweltfaktoren
  • Erkrankungen:
    • Muskuloskelettal
    • Kardiopulmonal
    • Neurologisch
    • Entwicklungsneurologisch
    • Psychiatrisch
    • Andere
ICF research.png

ICF Research Branch ( edit | edit source )

Die Forschungsabteilung der ICF (ICF Research Branch) ist die Einrichtung, die mit der WHO zusammenarbeitet. Ihre Aufgabe ist es, „durch multidisziplinäre Forschung ein besseres Verständnis von Behinderung zu erreichen“.(18) Die folgenden Einträge sind auf dieser Website zu finden:

  • ICF-Core-Sets
  • E-Learning
  • Fallstudien
  • ICF-basiertes Dokumentationsformular
  • Trainingstool

Ressourcen(edit | edit source)

Referenzen(edit | edit source)

  1. van der Veen S, Evans N, Huisman M, Welch Saleeby P, Widdershoven G. Toward a paradigm shift in healthcare: using the International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) and the capability approach (CA) jointly in theory and practice. Disability and Rehabilitation. 2022 Jun 21:1-8.
  2. Almutairi NA, Almarwani MM. Knowledge and use of the International Classification of Functioning, disability and health (ICF) and ICF Core Sets for musculoskeletal conditions among saudi physical therapists. Musculoskelet Sci Pract. 2022 Aug;60:102573.
  3. Pernambuco AP, de Carvalho L, Polese JC. Knowledge and use of the ICF in clinical practice by physiotherapists and occupational therapists of Minas Gerais. Fisioter. Pesqui. 2018; 25(2)
  4. Khuman R, Patel R. Knowledge and use of International Classification of Function (ICF) Core Sets in Clinical Practice by Indian Physiotherapist. Conference paper, 2019
  5. 5.0 5.1 Saleeby P. ICF Educational and Clinical Resources Course. Physiopedia 2022
  6. 6.0 6.1 6.2 The International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF). Available from https://www.aihw.gov.au/reports/disability/icf-disability-health/formats (last access 30.07.2022)
  7. 7.0 7.1 Harrison JE, Weber S, Jakob R, Chute CG. ICD-11: an international classification of diseases for the twenty-first century. BMC Med Inform Decis Mak 2021; 21(206)
  8. Manchaiah V, Swanepoel DW, Fortune N. The International Classification of Health Interventions (ICHI) – a new tool for describing and reporting interventions in audiology. International Journal of Audiology, 2020; 59(6): 403-405
  9. Donada M, Della Mea V, Cumerlato M, Rankin N, Madden R. A System for Supporting Development and Update of the International Classification of Health Interventions (ICHI). Stud Health Technol Inform. 2018;247:895-899
  10. Zaiss A, Dauben HP. ICHI – International Classification of Health Interventions : Prozedurenklassifikation im Spagat zwischen Statistik und Abrechnung (ICHI-International Classification of Health Interventions : A balancing act between the demands of statistics and reimbursement). Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. 2018 Jul;61(7):778-786. German.
  11. Fung KW, Xu J, Ameye F, Burelle L, MacNeil J. Evaluation of the International Classification of Health Interventions (ICHI) in the coding of common surgical procedures. Journal of the American Medical Informatics Association, 2022, 29 (1):43–51.
  12. International Classification of Functioning, Disability and Health Checklist (ICF-Checklist). Available from https://eprovide.mapi-trust.org/instruments/international-classification-of-functioning-disability-and-health-checklist (last access 26.07.2022)
  13. Soberg HL, Engebretsen KB, Juel NG, Roe Y, Brox JI. Associations between shoulder pain and functioning on the ICF checklist and the disabilities of the arm, shoulder, and hand scale–a cross-sectional study. Disability and Rehabilitation. 2020 Oct 8;42(21):3084-91.
  14. Magalhães FB, de Lima MAG, Neves RDF, Costa-Black K, de Araújo TM, Porto LA. Disability and functioning assessment of women with RSI/WRMSDs: the use of the ICF checklist. Rev Bras Med Trab. 2019 Dec 1;17(4):545-556.
  15. Cieza A, Kostansjek N. The International Classification of Functioning, Disability and Health: the first 20 years. Dev Med Child Neurol. 2021 Apr;63(4):363.
  16. Selb M, Escorpizo R, Kostanjsek N, Stucki G, Üstün B, Cieza A. A guide on how to develop an International Classification of Functioning, Disability and Health Core Set. Eur J Phys Rehabil Med. 2015 Feb;51(1):105-17.
  17. Karlsson E, Gustafsson J. Validation of the international classification of functioning, disability and health (ICF) core sets from 2001 to 2019–a scoping review. Disability and Rehabilitation. 2021 Jan 22:1-3.
  18. ICF Research Branch. Mission. Available from https://www.icf-research-branch.org/about-us/our-mission (last access 26.07.2022)


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen