Rehabilitation – Ein Überblick für Pflegekräfte

Originale Autorin Daphne Xuan

Top-Beitragende Daphne Xuan, Jess Bell, Ewa Jaraczewska und Kim Jackson

Was ist Rehabilitation? ( edit | edit source )

Physical Rehabilitation.png

Eine Studie aus dem Jahr 2019 ergab, dass weltweit 2,4 Milliarden Menschen mit einem Gesundheitszustand leben, der zu einem bestimmten Zeitpunkt im Verlauf ihrer Krankheit oder Verletzung von einer Rehabilitation profitieren würde. Das entspricht etwa einem von drei Menschen auf der Welt(1) sowie 310 Millionen Lebensjahren, die mit einer Behinderung verbracht werden.(1) Diese Zahlen sind seit etwa 30 Jahren bereits um 63 % gestiegen, und eine weitere deutliche Zunahme wird erwartet, da die Weltbevölkerung wächst, altert und länger lebt, häufig mit chronischen Erkrankungen und nicht übertragbaren Krankheiten.(1)(2) Die drei größten Gruppen von Gesundheitsstörungen, die zur Behinderung beitragen, sind Erkrankungen des Bewegungsapparats, sensorische Beeinträchtigungen und neurologische Störungen.(1)

Leider erhalten viele Menschen, die eine Rehabilitation benötigen, diese Maßnahmen nicht. In der Tat bekommt mehr als die Hälfte der Menschen in einigen Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen kein Zugang zu einer Rehabilitation, obwohl diese indiziert wäre.(2) Im Jahr 2050 werden 80 % der Weltbevölkerung im Alter von 60 Jahren und darüber in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen leben.(3) In vielen Ländern sind die Mittel für Rehabilitationsmaßnahmen unzureichend, und sie werden nur als Notlösung betrachtet, wenn andere Maßnahmen versagen.(1) Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat festgestellt, dass eines der Barrieren, mit denen wir konfrontiert sind, neben anderen Faktoren ineffiziente und nicht ausreichend genutzte Überweisungswege zur Rehabilitation sind.(2) Cieza und Kollegen(1) schlagen vor, dass Rehabilitationsleistungen besser in das Gesundheitssystem auf der Ebene der Primärversorgung integriert werden müssen.

Es gibt falsche Vorstellungen darüber, wer Rehabilitationsleistungen benötigt: dass sie nur für Menschen mit bestimmten langfristigen Beeinträchtigungen oder Behinderungen geeignet sind, dass sie eine Luxusleistung sind oder dass sie nur dann in Anspruch genommen werden, wenn andere Maßnahmen versagen. In Wirklichkeit kann jeder irgendwann im Laufe seines Lebens eine Rehabilitation benötigen, und es handelt sich um eine zentrale Gesundheitsdienstleistung, die allen, die sie benötigen, zur Verfügung stehen sollte.(2)

Definition von Rehabilitation( edit | edit source )

Die WHO definiert Rehabilitation wie folgt:

„Eine Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, die Funktionsfähigkeit zu optimieren und Behinderungen bei Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen in Interaktion mit ihrer Umwelt zu verringern… Rehabilitation hilft einem Kind, einem Erwachsenen oder einer älteren Person, bei alltäglichen Aktivitäten so unabhängig wie möglich zu sein, und ermöglicht die Teilhabe an Bildung, Arbeit, Freizeit und sinnvollen Lebensaufgaben wie der Fürsorge für die Familie.“(2)

Die Rehabilitation erfolgt durch die Auswahl von evidenzbasierten und personenzentrierten Maßnahmen, um Erkrankungen und Einschränkungen zu beheben, Funktionen zu verbessern und Unterstützung zu bieten. Sie kann eine wichtige Rolle bei der Gesundheitsförderung, -erhaltung und -prävention über die gesamte Lebensspanne eines Menschen spielen. Die konkreten Ziele sind von Person zu Person unterschiedlich und hängen von den jeweiligen Zielen und Vorlieben ab.(2)

Fachkräfte in der Rehabilitation durchlaufen in der Regel einen Prozess, der einige oder alle der folgenden Punkte umfasst:

  • Befunderhebung
  • Diagnose
  • Planung
  • Beratung
  • Intervention
  • Beurteilung/Wiederbeurteilung
  • Zusammenarbeit

Einrichtungen für Rehabilitation ( edit | edit source )

Telerehabilitation

  • Krankenhäuser (stationär/ambulant)
  • Private Kliniken
  • Öffentliche Einrichtungen (z.B. Schulen, Haftanstalten)
  • Rehabilitationszentren
  • Häusliche und gemeindenahe Settings (z. B. die Wohnung einer Person)
  • Langzeitpflege
  • Arbeitsstätten
  • Und mehr(2)

Vorteile der Rehabilitation ( edit | edit source )

Die Rehabilitation hat viele Vorteile. Auf individueller Ebene kann die Rehabilitation die Auswirkungen von Gesundheitsstörungen verringern, die Folgen chronischer Erkrankungen minimieren oder hinauszögern, die Unabhängigkeit erhöhen, die Teilhabe an Arbeit, Schule und anderen Lebensaktivitäten ermöglichen und die Lebensqualität verbessern.(1)(2)(4) Wenn zum Beispiel jeder, der an einem Hörverlust leidet und ein Hörgerät benötigt, ein solches benutzen würde, würde sich die damit verbundene Behinderung um 59 % verringern.(5)

Auf der Ebene des Systems und der Gesellschaft kann die Rehabilitation den Krankenhausaufenthalt und die Verweildauer verringern, Wiedereinweisungen verhindern und damit die Gesamtkosten senken.(2) Darüber hinaus ermöglicht sie es dem Einzelnen, so lange wie möglich in vollem Umfang zur Gesellschaft beizutragen und an ihr teilzuhaben.(4)

Mitglieder des Rehabilitationsteams ( edit | edit source )

Nachfolgend sind acht wichtige Mitglieder des Rehabilitationsteams aufgeführt, obwohl es nicht auf diese Berufsgruppen beschränkt ist und je nach Kontext variieren kann.

Facharzt/Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin ( edit | edit source )

Nach Angaben der American Academy of Physical Medicine and Rehabilitation untersuchen und behandeln Fachärzte/Fachärztinnen für Physikalische und Rehabilitative Medizin „Patienten mit kurz- oder langfristigen körperlichen/kognitiven Beeinträchtigungen und Behinderungen, die auf Erkrankungen des Bewegungsapparats, neurologische Erkrankungen oder andere medizinische Probleme zurückzuführen sind. Ihr Ziel ist es, Schmerzen zu lindern und die Leistungsfähigkeit ohne chirurgischen Eingriff zu verbessern“.(6)

Fachärzte/Fachärztinnen für Physikalische und Rehabilitative Medizin leiten in der Regel ein Team von anderen Fachleuten, um eine optimale und ganzheitliche Versorgung zu gewährleisten.(7)

Injektion in das Knie

Die Interventionen können Folgendes umfassen:

  • Verschreibung von pharmakologischen Behandlungen
  • Ultraschall- und fluoroskopiegesteuerte Verfahren
  • Injektionen
  • Prolotherapie
  • Nervenstimulatoren
  • Behandlung der Spastik
  • Und mehr(8)

Fachkrankenpfleger/-in für Rehabilitation und Langzeitpflege ( edit | edit source )

Rehabilitation Nurse.jpg

Fachkrankenpfleger/-innen für Rehabilitation und Langzeitpflege betreuen Menschen unmittelbar nach Beginn einer beeinträchtigenden Verletzung oder chronischen Krankheit und begleiten sie, bis sie ihre Ziele erreicht haben. Die Aufgabe der Fachkrankenpfleger/-innen für Rehabilitation und Langzeitpflege umfasst die persönliche Pflege, die Aktivitäten des täglichen Lebens, die kurz- und langfristige Gesundheitspflege, soziale Fragen und Fragen der Unabhängigkeit, emotionale Unterstützung sowie die Aufklärung des Patienten und seiner Familie. Sie sind oft „rund um die Uhr“ bei dem Patienten anwesend und verbringen insgesamt mehr Zeit mit ihm als die übrigen Teammitglieder.(9)

In der Rehabilitationskrankenpflege findet derzeit eine Verlagerung hin zu einem proaktiveren Ansatz statt, bei dem Pflegekräfte die Pflege mit dem Patienten und nicht nur für den Patienten durchführen und den Einzelnen ermutigen, sich so weit wie möglich an seiner eigenen Pflege zu beteiligen.(10)

Physiotherapeut/-in ( edit | edit source )

Nach Angaben von World Physiotherapy bieten Physiotherapeuten / Physiotherapeutinnen „Dienstleistungen an, die die maximale Bewegung und Funktionsfähigkeit der Menschen entwickeln, aufrechterhalten und wiederherstellen. Sie können Menschen in jeder Lebensphase helfen, in der Bewegung und Funktion durch Alterung, Verletzungen, Krankheiten, Störungen, Bedingungen oder Umweltfaktoren bedroht sind,“ wobei davon ausgegangen wird, dass „funktionelle Bewegung von zentraler Bedeutung dafür ist, was es bedeutet, gesund zu sein.“(11)

Physiotherapeuten / Physiotherapeutinnen verfügen über ein umfassendes Verständnis der Struktur und Funktion des Körpers und können Leistungen im Zusammenhang mit orthopädischen, neurologischen, respiratorischen, kardiovaskulären, sexuellen, visuellen und vestibulären Funktionen anbieten.(12)(13) Physiotherapeuten / Physiotherapeutinnen verfolgen in der Therapie einen aktiven Ansatz der funktionellen Rehabilitation.(12)

Die Interventionen können Folgendes umfassen:

  • Therapeutische Übungen
  • Manuelle Therapie
  • Funktionelles Training
  • Verwendung von Hilfsmitteln
  • Atemphysiotherapie
  • Elektrotherapeutische und mechanische Modalitäten
  • Veränderung der Umgebung oder der Wohnung
  • Gehtraining
  • Rollstuhltraining
  • Wundversorgung
  • Beckenbodenrehabilitation
  • Und mehr(12)

Wenn Sie mehr über die Aufgaben eines Physiotherapeuten / einer Physiotherapeutin erfahren möchten, lesen Sie bitte diese Seite.

Ergotherapeut/-in ( edit | edit source )

Die World Federation of Occupational Therapists definiert Ergotherapie als „einen klientenzentrierten Gesundheitsberuf, der sich mit der Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden durch Betätigung zu fördern. Das vorrangige Ziel der Ergotherapie ist, Menschen zu befähigen, ihre Alltagsaktivitäten wahrzunehmen. Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten erreichen dieses Resultat, indem sie mit Menschen und Gemeinschaften daran arbeiten, deren Fähigkeiten in jenen Betätigungen einzusetzen, die sie tun wollen, tun müssen oder von denen erwartet wird, dass sie sie tun. Darüber hinaus können Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten die Betätigung oder das Umfeld verändern, um die Durchführung der Betätigung besser zu fördern.“(14) In diesem Zusammenhang bezieht sich der Begriff „Betätigung“ auf die Tätigkeiten, die Menschen jeden Tag alleine oder mit anderen Menschen ausüben.(14)

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten haben eine breit gefächerte Ausbildung in Medizin, Psychologie, Verhaltens-, Sozial- und Betätigungswissenschaften und arbeiten mit einem breiten Spektrum von Erkrankungen, die jedoch meist mit körperlichen, geistigen, affektiven und kognitiven Problemen zusammenhängen.(15)

Die Interventionen können Folgendes umfassen:

  • Therapeutische Nutzung von Betätigungen, Übungen und Aktivitäten
  • Alltagstraining
  • Umweltanpassung und Beratung
  • Hilfsmittel und assistive Technologien
  • Überprüfung und Wiederherstellung der Fahreignung
  • Rollstuhltraining
  • Adaptive Verfahren
  • Schienen- und Orthesenversorgung
  • Visuelle Rehabilitation
  • Und mehr(16)

Wenn Sie mehr über die Rolle eines Ergotherapeuten / einer Ergotherapeutin erfahren möchten, lesen Sie bitte diese Seite.

Logopäde / Logopädin ( edit | edit source )

Logopäden / Logopädinnen und Sprachtherapeuten / Sprachtherapeutinnen beurteilen und behandeln Menschen aller Altersgruppen mit Sprach-, Sprech-, Kommunikations-, Ess-, Trink- und Schluckproblemen. Kommunikation bezieht sich auf Prozesse, die mit dem Verstehen und der Produktion von Sprache verbunden sind, unabhängig davon, ob es sich um mündliche, schriftliche, nonverbale oder alternative Formen der Kommunikation handelt. Sie umfasst auch die sozialen und kognitiven Aspekte der Kommunikation. Logopäden / Logopädinnen und Sprachtherapeuten / Sprachtherapeutinnen verfügen über umfassende Kenntnisse des Kopf-, Hals- und Atmungssystems.(17)

Die Interventionen können Folgendes umfassen:

  • Therapeutische Übungen
  • Technologien zur Unterstützten Kommunikation (UK)
  • Biofeedback-Systeme
  • Und mehr(17)

Wenn Sie mehr über die Rolle eines Logopäden / einer Logopädin erfahren möchten, lesen Sie bitte diese Seite.

Audiologe / Audiologin(edit | edit source)

Audiologen / Audiologinnen erbringen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Beurteilung, Behandlung und Vorbeugung von Hörverlusten sowie Beeinträchtigungen und Störungen des Gehörs und des Gleichgewichtsorgans. Dazu gehören Tinnitus, Schwindel, Ototoxizität, auditive Verarbeitungsstörungen und verschiedene Arten von Hörverlust. Audiologen / Audiologinnen verschreiben und passen auch Hörgeräte sowie Hör- und Alarmierungshilfen an.(18)(19)

Die Interventionen können Folgendes umfassen:

  • Hörtraining
  • Ohrreinigung
  • Kommunikationsstrategien
  • Lippenlesen
  • Assistive Technologien
  • Auditive und vestibuläre Rehabilitation(20)

Wenn Sie mehr über die Rolle eines Audiologen / einer Audiologin erfahren möchten, lesen Sie bitte diese Seite.

Orthopädietechniker/-in und Prothetiker/-in ( edit | edit source )

Orthopädietechniker/-innen und Prothetiker/-innen versorgen Menschen durch die Herstellung und Anwendung von Orthesen und Prothesen, um die Funktion zu optimieren.(21) Eine Orthese ist eine Vorrichtung, die von außen am Körper angebracht wird, um strukturelle und funktionelle Eigenschaften zu verändern, wie z. B. Sprunggelenksorthesen, Korsetts oder Schienen.(21) Eine Prothese ist eine Vorrichtung, die von außen am Körper angebracht wird, um ein fehlendes oder mangelhaftes Körperteil ganz oder teilweise zu ersetzen, wie z. B. ein künstliches Bein.(21) Zu den orthopädischen und prothetischen Hilfsmitteln können auch Mobilitätshilfen, wie Gehhilfen, gehören.(22)

Zu den Klienten gehören Kinder mit angeborenen Gliedmaßenfehlern oder Zerebralparese, Menschen mit Amputationen, Menschen mit Muskelschwäche und viele mehr.(23)

Wenn Sie mehr über die Rolle der Fachkräfte in der Orthopädietechnik und/oder der Prothetik erfahren möchten, lesen Sie bitte diese Seite.

Klinischer Psychologe / Klinische Psychologin ( edit | edit source )

Klinische Psychologen und Psychologinnen beurteilen und behandeln Menschen mit einer Reihe von psychologischen Problemen, die sowohl mit der psychischen als auch mit der physischen Gesundheit zusammenhängen. Zu den Erkrankungen können Angstzustände, Depressionen, Psychosen, Essstörungen, Süchte usw. gehören.(24)

Die Behandlung zielt darauf ab, den Leidensdruck und die Symptome zu verringern, die Bewältigung und die Funktionsfähigkeit zu verbessern, damit die Betroffenen an ihren Beziehungen und Aktivitäten teilnehmen können.(24) (25) Dazu gehören verschiedene Psychotherapieansätze wie Verhaltenstherapie, kognitive Therapie, Familientherapie und andere.(25)

Die Rolle der Gesundheits- und Krankenpflege im interdisziplinären Rehabilitationsteam ( edit | edit source )

Fachkräfte der Gesundheits- und Krankenpflege haben eine wichtige Rolle und Verantwortung innerhalb des interdisziplinären Rehabilitationsteams.

Interdisziplinäre Teamarbeit ( edit | edit source )

Die Begriffe „interdisziplinär“ und „multidisziplinär“ werden manchmal als Synonyme verwendet, aber es gibt einen Unterschied zwischen den beiden Bezeichnungen. In einem multidisziplinären Team arbeiten alle Mitglieder parallel zueinander.(26) Sie haben aufgrund ihrer Berufe spezifisch definierte Rollen und es gibt eine Hierarchie der Autorität. Der Arzt oder die Ärztin ist für die Leitung des Teams und die Koordinierung der durchgeführten Versorgung verantwortlich, aber jedes Teammitglied entwickelt seine eigenen Ziele für den Klienten oder Patienten. Der Arzt / die Ärztin kommuniziert mit allen Teammitgliedern, die anderen Teammitglieder jedoch kommunizieren nicht unbedingt miteinander.(26)

In einem interdisziplinären Team hingegen kann der Arzt oder die Ärztin immer noch für die Leitung des Teams verantwortlich sein, die Teammitglieder arbeiten aber gemeinsam und mit dem Patienten an der Festlegung der kollektiven Ziele und Behandlungspläne.(26) Es sollte keine Hierarchie geben, da alle auf der gleichen Stufe stehen. Das Team trifft sich regelmäßig, um zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren. Korner(26) stellt fest, dass die Kommunikation in einem interdisziplinären Team „kontinuierlich und multilateral“ ist.

Wie Hooker und Emery-Tiburcio hervorgehoben haben, „ist es unwahrscheinlich, dass eine einzelne Fachkraft allein optimale Ergebnisse erzielt“.(27) Die vorliegende Evidenz deutet auf zahlreiche Vorteile des interdisziplinären Ansatzes hin, darunter verbesserte Ergebnisse bei Patienten mit chronische Schmerzen, Schädel-Hirn-Trauma, in der Lungenrehabilitation, nach Rückenschmerzen und Schlaganfall.(7)(27) Kürzere Verweildauern, geringere Krankenhauskosten und eine höhere Zufriedenheit von Patienten, Angehörigen und Personal wurden ebenfalls festgestellt.(27) Singh et al.(7) führt die Wirksamkeit dieses Ansatzes auf die Akzeptanz unscharfer Grenzen zwischen verschiedenen Teammitgliedern zurück. Dies ermöglicht einen effizienteren Informationstransfer sowie frühere Interventionen und Entlassungen.

Die Rolle der Gesundheits- und Krankenpflege ( edit | edit source )

Innerhalb des Rehabilitationsteams sind Pflegekräfte in der Regel während des gesamten Rehabilitationsprozesses des Patienten beteiligt. Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen sind unter anderem in der akuten, postakuten, langfristigen und gemeindenahen Rehabilitation tätig.(28) Dies bedeutet, dass Pflegekräfte in der Regel eine längere Beziehung zu dem Patienten und seiner Familie haben, wodurch sie einen besonderen Einblick in den Patienten und sein Umfeld erhalten.(10) Pflegekräfte verbringen wahrscheinlich auch die meiste Zeit mit der Person, in der Akutphase oft rund um die Uhr. Damit sind Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen in einer idealen Position, um dazu beizutragen, das vom Patienten während der Rehabilitation mit anderen Teammitgliedern Erlernte zu vertiefen.(7)(10)

Es ist wichtig, dass das gesamte Rehabilitationsteam von Anfang an in die Betreuung des Patienten einbezogen und als Teil des Primärversorgungsteams betrachtet wird. Aufgrund der einzigartigen Beziehung, die eine Pflegekraft zum Patienten hat, und als Fürsprecher des Patienten sind die Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen in der Lage, sich dafür einzusetzen, dass dem Patienten so schnell wie möglich geeignete Rehabilitationsleistungen zur Verfügung gestellt werden. Um dies zu erreichen, sollten sie genau wissen, wer die Mitglieder des Rehabilitationsteams sind und welche Aufgaben sie haben. Pflegekräfte sollten wissen, was die einzelnen Teammitglieder mit dem Patienten machen, da es die Rehabilitationsmaßnahmen außerhalb der Therapiezeit erleichtern und verstärken kann.(10) Darüber hinaus können Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen dem Team wertvolle Einblicke in den Patienten und sein Umfeld sowie Rückmeldungen darüber geben, wie der Patient seine Rehabilitationsmaßnahmen durchführt.

Ein erfolgreiches interdisziplinäres Rehabilitationsteam sollte die folgenden Merkmale aufweisen:

  • Gemeinsam vereinbarte Ziele
  • Einigung und Verständigung darüber, wie diese Ziele am besten erreicht werden können
  • Vermeidung von berufsspezifischem Fachjargon in der Kommunikation
  • Angemessenes Spektrum an Kenntnissen und Fähigkeiten für die vereinbarte Aufgabe
  • Gegenseitiges Vertrauen und Respekt
  • Bereitschaft, Wissen und Erfahrung zu teilen und offen miteinander zu sprechen(29) (sich mit unscharfen beruflichen Grenzen wohlfühlen)
  • Regelmäßige Besprechungen
  • Patienten-/Klientenorientierte Pflege mit gemeinsamer Entscheidungsfindung(7)(27)

Ressourcen(edit | edit source)

Referenzen(edit | edit source)

  1. 1.0 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 Cieza A, Causey K, Kamenov K, Hanson SW, Chatterji S, Vos T. Global estimates of the need for rehabilitation based on the Global Burden of Disease study 2019: a systematic analysis for the Global Burden of Disease Study 2019. Lancet. 2021 Dec 19;396(10267):2006-2017.
  2. 2.0 2.1 2.2 2.3 2.4 2.5 2.6 2.7 2.8 World. Rehabilitation (Internet). Who.int. World Health Organization: WHO; 2021 (cited 2022 May 16). Available from: https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/rehabilitation
  3. Chatterji S, Byles J, Cutler D, Seeman T, Verdes E. Health, functioning, and disability in older adults–present status and future implications. Lancet. 2015 Feb 7;385(9967):563-75.
  4. 4.0 4.1 Stucki G, Bickenbach J, Gutenbrunner C, Melvin J. Rehabilitation: The health strategy of the 21st century. J Rehabil Med. 2018 Apr 18;50(4):309-316
  5. Orji A, Kamenov K, Dirac M, Davis A, Chadha S, Vos T. Global and regional needs, unmet needs and access to hearing aids. Int J Audiol. 2020 Mar;59(3):166-172.
  6. About Physical Medicine & Rehabilitation (Internet). aapmr.org. 2021 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.aapmr.org/about-physiatry/about-physical-medicine-rehabilitation
  7. 7.0 7.1 7.2 7.3 7.4 Singh R, Küçükdeveci AA, Grabljevec K, Gray A. The role of Interdisciplinary Teams in Physical and Rehabilitation Medicine. J Rehabil Med. 2018 Aug 22;50(8):673-678.
  8. What Types of Treatments and Procedures Do Physiatrists Perform (Internet). aapmr.org. 2021 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.aapmr.org/career-support/medical-student-resources/a-medical-students-guide-to-pm-r/what-types-of-treatments-and-procedures-do-physiatrists-perform
  9. Rehabilitation Team Members (Internet). Physiopedia. 2020 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.physio-pedia.com/Rehabilitation_Team_Members
  10. 10.0 10.1 10.2 10.3 Gutenbrunner C, Stievano A, Nugraha B, Stewart D, Catton H. Nursing – a core element of rehabilitation. Int Nurs Rev. 2022 Mar;69(1):13-19.
  11. What is physiotherapy? (Internet). World Physiotherapy. 2021 (cited 2022 May 17). Available from: https://world.physio/resources/what-is-physiotherapy
  12. 12.0 12.1 12.2 Description of physical therapy Policy statement (Internet). Available from: https://world.physio/sites/default/files/2020-07/PS-2019-Description-of-physical-therapy.pdf
  13. Role of Physiotherapist in a Rehabilitation Team (Internet). Physiopedia. 2019 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.physio-pedia.com/Role_of_Physiotherapist_in_a_Rehabilitation_Team
  14. 14.0 14.1 World Federation of Occupational Therapists (Internet). WFOT. 2017 (cited 2022 May 17). Available from: https://wfot.org/about/about-occupational-therapy
  15. World Federation of Occupational Therapists. Statement on Occupational Therapy (Internet). WFOT. 2010 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.wfot.org/resources/statement-on-occupational-therapy
  16. World Federation of Occupational Therapists. Definitions of Occupational Therapy from Member Organisations (Internet). WFOT. 2012 (cited 2022 May 17). Available from: https://wfot.org/resources/definitions-of-occupational-therapy-from-member-organisations
  17. 17.0 17.1 Role of Speech and Language Therapist in a Rehabilitation Team (Internet). Physiopedia. 2019 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.physio-pedia.com/Role_of_Speech_and_Language_Therapist_in_a_Rehabilitation_Team
  18. Scope of Practice – The American Academy of Audiology (Internet). The American Academy of Audiology. 2022 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.audiology.org/practice-resources/practice-guidelines-and-standards/scope-of-practice/
  19. Role of Audiologist in a Rehabilitation Team (Internet). Physiopedia. 2017 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.physio-pedia.com/Role_of_Audiologist_in_a_Rehabilitation_Team
  20. Scope of Practice in Audiology (Internet). Asha.org. 2018 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.asha.org/policy/sp2018-00353/
  21. 21.0 21.1 21.2 ISPO Education Standards for Prosthetic/Orthotic Occupations (Internet). (cited 2022 May 17). Available from: https://cdn.ymaws.com/www.ispoint.org/resource/resmgr/3_learn/ispo_standards_nov2018_sprea.pdf
  22. Standards for Prosthetics and Orthotics (Internet). World Health Organization. 2017 (Cited 2022 May 17). Available from:https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/259209/9789241512480-part1-eng.pdf.
  23. What is an orthotist/prosthetist? – The Australian Orthotic Prosthetic Association Ltd. (AOPA) (Internet). Aopa.org.au. 2022 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.aopa.org.au/careers/what-is-an-orthotistprosthetist-2
  24. 24.0 24.1 Clinical psychologist. Clinical psychologist (Internet). Health Careers. 2015 (cited 2022 May 17). Available from: https://www.healthcareers.nhs.uk/explore-roles/psychological-therapies/roles/clinical-psychologist
  25. 25.0 25.1 Clinical Psychology Section – Canadian Psychological Association (Internet). Canadian Psychological Association – The national voice for psychology in Canada. 2018 (cited 2022 May 17). Available from: https://cpa.ca/sections/clinicalpsychology/
  26. 26.0 26.1 26.2 26.3 Körner M. Interprofessional teamwork in medical rehabilitation: a comparison of multidisciplinary and interdisciplinary team approach. Clin Rehabil. 2010 Aug;24(8):745-55.
  27. 27.0 27.1 27.2 27.3 Hooker S, Emery-Tiburcio EE. Interdisciplinary Team Rehabilitation. In: Kreutzer J.S., DeLuca J., Caplan B. (eds) Encyclopedia of Clinical Neuropsychology, 2018;Springer, Cham.
  28. Gutenbrunner C, Stievano A, Stewart D, Catton H, Nugraha B. ROLE OF NURSING IN REHABILITATION. J Rehabil Med Clin Commun. 2021 Jun 14;4:1000061.
  29. Neumann V, Gutenbrunner C, Fialka-Moser V, Christodoulou N, Varela E, Giustini A, Delarque A. Interdisciplinary team working in physical and rehabilitation medicine. J Rehabil Med. 2010 Jan;42(1):4-8.


Berufliche Entwicklung in Ihrer Sprache

Schließen Sie sich unserer internationalen Gemeinschaft an und nehmen Sie an Online-Kursen für alle Rehabilitationsfachleute teil.

Verfügbare Kurse anzeigen